Orchestre Du Pain

Popkultur // Artikel vom 02.11.2007

Theatre Du Pain trifft M. Walking On The Water

Als das vor 20 Jahren gegründete Theatre du Pain, eine auch heute noch einzigartige Neo-Dada-Truppe, gegründet wurde, waren auch Markus Maria Jansen und Mike Pelzer dabei. Ende der 80er Jahre verließen sie das Ensemble, um sich ganz auf ihre Band M. Walking On The Water zu konzentrieren, damals mit ihrem „Short-Distanz-Psychofolk“ eine der erfolgreichsten deutschen Indiebands.

Als „Orchestre Du Pain“ kommt es jetzt zu einer Reunion:  Jansen und Pelzer stellen neben eigens für das Projekt geschriebenen Songs ihre Soloprojekte vor,  aber auch Klassiker wie ihr Hit „Party On A Cemetry“ kommen auf die Bühne. Die fünf Musiker wechseln fliegend zwischen Horn, Tuba, Banjo, Mandoline, Akkordeon, Klavier, Gitarren und Schlagzeug, wer auf intensiven Indie-Folk-Pop voller Tiefe steht, sollte diese auch theatral unterfütterte Show nicht verpassen. Dicker Tipp! -rw

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 4 plus 1.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 30.03.2021

Wer sich in der Hip-Hop- oder Hardcore/Metal-Szene bewegt, dem ist Lucas Ell ganz sicher schon einmal über den Weg gelaufen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.03.2021

Vier Instrumente (darunter Geige, Saxofon und Klavier), und den Chorgesang (KIT-Konzertchor) beherrscht Arnika Sudhaus, aber die große Bühne überlässt sie nur zu gerne ihren zahlreichen MusikerfreundInnen.





Popkultur // Tagestipp vom 28.03.2021

Mitten auf dem Werderplatz zwischen Bars wie Iuno und Electric Eel liegt das Kohi.