Oxbow

Popkultur // Artikel vom 25.06.2024

Oxbow (Foto: Phil Sharp)

Die beiden Musikfreunde Eugene S. Robinson und Niko Wenner toben sich seit dem Ende ihrer Vorgängerband Whipping Boy 1988 bei Oxbow noisig, wild und experimentell aus.

Mit Anleihen bei Blues, Heavy Metal, Jazz und sogar Klassik; allein die Bühnenpräsenz von „Brazilian Jiu Jitsu“-Kämpfer und Sänger Robinson ist den Besuch wert! 2023 hat die experimentelle Rockband aus San Francisco sechs Jahre nach dem epochalen „Thin Black Duke“ mit ihrem achten Studioalbum „Love’s Holiday“ ein mehr als intensives Werk veröffentlicht.

Zuletzt spielten Oxbow beim Drei-Tages-„Dudefest“ 2017 im Jubez und geben nun eine ihrer wenigen Soloshows, denn aktuell supporten sie Mr. Bungle, die Projektband ihres Labelbosses Mike „Faith No More“ Patton. -pat

Di, 25.6., 20.30 Uhr, Jubez, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 7 plus 7.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL