P8

Popkultur // Artikel vom 16.07.2016

Eine volle Vereinshütte hatten Florian „Boah“ Kaufmann und seine Mitstreiter beim Opening des neuen alternativen soziokulturellen Zentrums P8, Nachfolger der vom Bauordnungsamt in einem Akt des vorauseilenden bürokratischen Gehorsams dichtgemachten Halle 14.

Und beim Panorama e.V. kann man sich vor Veranstalteranfragen kaum retten – heißt: jede Menge Kulturprogramm geboten im Norden der Stadt! Konzerthighlight sind Gun Outfit (Mi, 31.8., 21 Uhr) aus Los Angeles, die sich mit Banjo, Balalaika und Slide-Gitarre auf ihrem vierten Album „Dream All Over“ einem folkigen Lo-Fi-Tagtraum à la David Lynch hingeben, ohne die rauen Garage-Wurzeln zu vergessen.

Außerdem präsentiert „Psyka“ (Do, 11.8., 20 Uhr) die Heavy Blueserinnen Maidavale und die auf Bluesrock und Stoner geeichten Fuddge; Fem Fatale macht Improtheater (Sa, 23.7., 20 Uhr), das Kollektiv Liebe (Sa, 16.7., 21 Uhr) feiert eine Electro-Nacht, Reposit Records nach dem Workshop der Libertären Gruppe „Zur Psychologie des Djihadismus“ (Fr, 22.7., 19 Uhr) das „After-Fest“, DJs aus dem Irak und Deutschland haben den Antirassismus (Fr, 29.7., 21 Uhr) als verbindende Attitüde und Reggae-Heads überbrücken die fast dreimonatige „More Fire!“-Pause in der Rock & Rollbar mit dem „Summer Bounce“ (Sa, 27.8., 22 Uhr) von Zapata Soundz. Eine große Sause wird zudem das P8-Sommerfest im Hof (Sa, 10.9., 17 Uhr) mit Open-Air-Konzi und anschließender Party. -pat

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 3 plus 8.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL