Palatia Jazz

Popkultur // Artikel vom 16.05.2011

Auftakt mit Jan Garbarek und dem Hilliard Ensemble: Die beiden Größen stellen ihre gemeinsame CD „Officium Novum“ vor.

Jazz trifft Alte Musik, während der Blick gen Osten geht. Betörend schöne Stücke, die von der Präsenz und Umsicht der Beteiligten leben (Fr, 20.5., 20.30 Uhr, Gedächtniskirche Speyer).

Tags drauf, am Sa, 21.5., lohnt der lange Weg nach Frankenthal: Nachmittags gibt’s die Vernissage von Jazzfotograf Matthias Creutziger (16 Uhr, Kunsthaus), abends interpretiert die Kombo um Schlagzeuger Günther „Baby“ Sommer Heines „Deutschland. Ein Wintermärchen“ musikalisch-literarisch neu (20 Uhr, Zwölf Apostel Kirche).

Weitere Höhepunkte des 15. Jazzsommers in der Pfalz sind Auftritte des ECHO-Jazz-prämierten Tingvall Trios (Sa, 2.7., Edenkoben), der Sängerin Jane Monheit (Sa, 16.7., Pirmasens), der Piano-Ikone Ahmad Jamal (Sa, 23.7., Bad Dürkheim) und der deutschen Groove-Offensive Jazzanova (Fr, 5.8., Germersheim). Artist in Residence ist Percussionist Trilok Gurtu, der an mehreren Terminen Anfang August auftritt. -er

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 5 plus 5.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 23.12.2020

Der Jazzclub Karlsruhe streamt sich ins neue Jahr.





Popkultur // Tagestipp vom 12.12.2020

Da aktuell keine Livegigs steigen dürfen, wird das „New Bands Festival“ im Dezember gratis aus dem Substage gestreamt.