Pascal Vecca

Popkultur // Artikel vom 08.06.2010

Er stellt im Rahmen der Französischen Woche Karlsruhe sein Album „Vu de haut“ vor.

In bildhaftem, sehr poetischem Ton stößt Pascal Vecca die Vorstellungskraft an – sogar, wenn es Geschichten mitten aus dem Leben sind.

Die musikalische Untermalung seiner fantasievollen Chansons ist angesichts seiner italienisch-deutsch-polnischen Wurzeln breit gefächert.

Verwoben mit einem gewissen Hang zur nostalgischen Färbung und lyrischen Verklärung, die man französischen Liedermachern gern nachsagt, bietet das Konzert Kopfkino deluxe für alle, die der Sprache mächtig sind. -er

Do, 10.6., 20.30 Uhr, Tempel, Scenario, Karlsruhe
www.kulturzentrum-tempel.de
www.pascalvecca.com

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Jazz Classix: George Benson

Popkultur // Tagestipp vom 20.11.2017

Der US-amerikanische Gitarrist und Sänger George Benson hinterließ seine Spuren im Jazz genauso wie in poppigeren Gefilden zwischen Soul, Funk und Fusion.

>   mehr lesen...


Schmieds Puls & Underground Youth

Popkultur // Tagestipp vom 20.11.2017

Musik darf man nicht studieren, meint Mira Lu Kovacs.

>   mehr lesen...




Black Oak

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Black Oak hatten vor knapp zwei Jahren die erste lange Café-Nun-„Saison“ beendet.

>   mehr lesen...




P8

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Volles Programm im P8!

>   mehr lesen...




Miwata

Popkultur // Tagestipp vom 17.11.2017

Seine vor verschneiter Großvillarser Ackerkulisse gedrehte Ukulele-Akustik-Nummer, in der Marvin Reis Zapata Sound besingt, datiert von 2011.

>   mehr lesen...