Passion Dance Orchestra

Popkultur // Artikel vom 16.01.2015

Needs, das House-Projekt um Lars Bartkuhn, war um die Jahrtausendwende Teil einer Art Zeitgeist-Bewegung.

Elektronische Tanzmusik, die sich öffnete für Einflüsse aus Jazz, Soul und lateinamerikanischer Musik, erlebte ein Hoch: Es ging weg vom kühl-maschinellen hin zu einem organischeren, vom Live-Spiel geprägten Sound. Selbstverständlich kamen auch Bartkuhn-Releases auf Sonar Kollektiv, einer der maßgeblichen Instanzen dieser Musik, zustande.

Etwas weniger clubbig kommt sein neues Projekt, das Passion Dance Orchestra, daher. Mehr Akustikgitarre ist da, mehr Folk und Jazz, aber auch weiterhin elektronische Elemente und geschmeidige Grooves, das alles sind die aktuellen Needs des Lars Bartkuhn. -fd

Fr, 16.1., 20.30 Uhr, Tempel, Scenario-Halle

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2019

Er ist einer der derbsten Reimer der deutschen Hip-Hop-Landschaft.





Popkultur // Tagestipp vom 16.12.2018

Während das „Knock Out“ als größtes Heavy-Indoor-Festival Süddeutschlands mit Headliner Halloween auf „Pumpkins United“-Tour bereits Mitte Oktober den abermaligen Ausverkauf vermeldet hat, kann man beim ans jüngere Klientel gerichteten HC-Schwester-Festival noch zuschlagen.





Popkultur // Tagestipp vom 16.12.2018

Nach dem 2016er „Knockdown“ mit über 3.000 Besuchern hat sich das größte und härteste Hallenfestival Südwestdeutschlands letzten Winter erst mal durchschütteln müssen.



Popkultur // Tagestipp vom 17.11.2018

Musik ist hier sowie in allen Varianten von der Open Stage bis zur Jam geboten.





Popkultur // Tagestipp vom 16.11.2018

Dieses Bläser-Quartett heißt so, wie es klingt: attraktiv und jazzig.



Popkultur // Tagestipp vom 16.11.2018

Die junge umtriebige Fun-Punk-Band Sonnenblumen Of Death aus der Region schaffte es 2017 ins Finale des „New Bands“-Wettbewerbs.