Abgesagt: Patty Moon

Popkultur // Artikel vom 22.03.2018

Seit „Mimi And Me“ (2011) sind etliche Jahre vergangen, aber das Warten hat sich gelohnt!

Ende 2017 veröffentlichte Patty Moon ihr neues Album „Head For Home“, das erneut eindrucksvoll unterstreicht, dass atmosphärischer Singer/Songwriter-Pop nicht zwangsläufig aus Island oder Skandinavien kommen muss.

Mittlerweile steht die Schwarzwälderin solo hinter ihrem Projekt, sonst hat sich (zum Glück) nicht viel verändert. Die Melodien sind verträumt und melancholisch, die Texte zart und poetisch. Zeitlose Musik, die berührt. -er

Do, 22.3., 20 Uhr, Tempel, Scenario Halle, Karlsruhe !!!abgesagt!!!

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 6 und 8.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 28.11.2020

Nachdem im November keine Veranstaltungen mit Publikum mehr stattfinden dürfen, nimmt die Kulturhalle wieder ihre Livestreamreihe auf.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.