Abgesagt: Patty Moon

Popkultur // Artikel vom 22.03.2018

Patty Moon

Seit „Mimi And Me“ (2011) sind etliche Jahre vergangen, aber das Warten hat sich gelohnt!

Ende 2017 veröffentlichte Patty Moon ihr neues Album „Head For Home“, das erneut eindrucksvoll unterstreicht, dass atmosphärischer Singer/Songwriter-Pop nicht zwangsläufig aus Island oder Skandinavien kommen muss.

Mittlerweile steht die Schwarzwälderin solo hinter ihrem Projekt, sonst hat sich (zum Glück) nicht viel verändert. Die Melodien sind verträumt und melancholisch, die Texte zart und poetisch. Zeitlose Musik, die berührt. -er

Do, 22.3., 20 Uhr, Tempel, Scenario Halle, Karlsruhe !!!abgesagt!!!

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 16.12.2018

Nach dem 2016er „Knockdown“ mit über 3.000 Besuchern hat sich das größte und härteste Hallenfestival Südwestdeutschlands letzten Winter erst mal durchschütteln müssen.



Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2018

Am All Hallows’ Evening lässt Schänken-Chef Klaus Höger seine Resident-Band abgehen.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2018

Zum siebten Mal verkleiden Justin Novas Curbsides vor Allerheiligen bekannte Melodien von „Hells Bells“ bis zum „Ghostbusters“-Theme in bestgelaunte Surf-Rock-Reggae-Tracks.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2018

Was die Dudes und Dudettes an Halloween treiben, ist mittlerweile klar.





Popkultur // Tagestipp vom 19.10.2018

Vier amtliche Regio-Cover-Bands geben sich im Dörfle die Klinke in die Hand.





Popkultur // Tagestipp vom 17.10.2018

Bluesmann mit Hang zur Poesie oder Singer/Songwriter mit Blues-Vorliebe?