Paule Popstar & The Burning Elephants

Popkultur // Artikel vom 19.12.2014

„Whoever thought of that name is a little disturbed, don’t you think!“, schrieb Mick Box anno 2010 über seinen Karlsruhe-Support ins Tourblog.


Was Uriah Heeps Leadgitarrist wohl zum Titel des neuen Albums von Thomas „Paule Popstar“ Lochner und seinen Burning Elephants sagen würde? Das heißt „Schundromane und Schabracken“ und kulminiert in 15 Songs fetten Classic-Rock, staubtrockene Wüstengitarren à la Tito & Tarantula, funkige Coolness, unernsten Kabarett-Chanson und puren Blues. -pat

Fr, 19.12., 20.30 Uhr, Jubez, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2019

Er ist einer der derbsten Reimer der deutschen Hip-Hop-Landschaft.





Popkultur // Tagestipp vom 08.02.2019

Den Titel kann man durchaus als Versprechen verstehen.





Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2019

Stefan Hantel war einer der Ersten, die in Deutschland der Popkultur kosmopolitischen Sound einimpfte.





Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2019

Die Zutaten in „Mrs Bo’s cookbook“ sind recht ungewöhnlich, das fertige Gericht aber überaus schmackhaft.





Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2019

Leonard Cohens Auftritte gegen Ende der 70er gelten als die besten seiner Laufbahn.





Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2019

Eigentlich müssten Fabulous Sheep „Moutons fabuleux“ heißen.