Peter Horton

Popkultur // Artikel vom 10.05.2013

Der österreichische Gitarren-Paganini steht seit über 50 Jahren als Liederpoet auf der Bühne.

Neben beliebten Klassikern wie „Warum es hunderttausend Sterne gibt“ oder „Am Fuß der Leiter“ spielt Peter Horton auf seinem Sondermodell Avalon-Paradis mit elektronischer Bassfunktion vornehmlich Stücke aus dem aktuellen Album „Personalissimo“, dazu erzählt er Aphorismen und Kurzgeschichten, die eines eint: Sprachtiefe, Lebensmotivation und Wortwitz. -pat

Fr, 10.5., 20 Uhr, Kurhaus, Baden-Baden

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 7 und 3?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.11.2020

Das 2016 gestorbene sich stetig künstlerisch neuerfindende Pop-Chamäleon ist eigentlich unnachahmbar.



Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Die Karlsruher Kontrabassistin Rosanna Zacharias hat GitarristeBoris Frenzl und Jonas Stiegler (Drums) um sich geschart.





Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Als „schönsten Blume des Genres“ wurden sie im ZDF-Kulturmagazin „Aspekte“ anmoderiert.





Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Auch in diesen Zeiten ist ein Trip in unbekannte, ferne Welten möglich.





Popkultur // Tagestipp vom 23.10.2020

Zum 30. Mal lädt der langjährige und in KA heimisch gewordene BAP-Schlagzeuger Jürgen Zöller zur gemeinsamen Session.





Popkultur // Tagestipp vom 23.10.2020

Vom Theater aus hat sich die Pariserin Noëmi Waysfeld der Musik neu angenähert, die schon in ihrem Elternhaus präsent war.