Pforzelona Metalcore Festival

Popkultur // Artikel vom 19.09.2015

Mit „Pforzelona“ startet das Kupferdächle seine neue Indoor-Reihe.

Die soll künftig alle paar Monate als Clubfestival verschiedenster Stilrichtungen stattfinden, bei dem neben bundesweit Etablierten auch Newcomer aus der Region auftreten. Pro Abend spielen sechs Bands abwechselnd im Großen Saal und im Clubraum des Jugendkulturtreffs.

Den Anfang macht der Metalcore: Die Hauptbühne headlinen mit His Statue Falls gleich mal die Wegbereiter der Electrocore-Szene, dazu kommen Placenta (Alternative Rock/Deathcore) und Six Reasons To Kill (Darkside Metal).

Die Nebenbühne haben Immersion (Post-Hardcore), While We Set Crowns (Post-Hardcore/Metalcore) und Far From Heaven (Melodic Hardcore) in Beschlag. Am 12.12. steigt dann das „Pforzelona Alternative Festival“ u.a. mit The Intersphere und The Hirsch Effekt. -emi

Sa, 19.9., 19.30 Uhr, Kupferdächle, Pforzheim

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 16.12.2018

Nach dem 2016er „Knockdown“ mit über 3.000 Besuchern hat sich das größte und härteste Hallenfestival Südwestdeutschlands letzten Winter erst mal durchschütteln müssen.



Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2018

Am All Hallows’ Evening lässt Schänken-Chef Klaus Höger seine Resident-Band abgehen.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2018

Zum siebten Mal verkleiden Justin Novas Curbsides vor Allerheiligen bekannte Melodien von „Hells Bells“ bis zum „Ghostbusters“-Theme in bestgelaunte Surf-Rock-Reggae-Tracks.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2018

Was die Dudes und Dudettes an Halloween treiben, ist mittlerweile klar.





Popkultur // Tagestipp vom 19.10.2018

Vier amtliche Regio-Cover-Bands geben sich im Dörfle die Klinke in die Hand.





Popkultur // Tagestipp vom 17.10.2018

Bluesmann mit Hang zur Poesie oder Singer/Songwriter mit Blues-Vorliebe?