Phillip Boa And The Voodooclub

Popkultur // Artikel vom 24.11.2016

Mit dem Schlachtruf „I Just Wanna Smash The Mirrors“ rief Phillip Boa in seiner 88er Antipop-Hymne „Kill Your Ideals“ zum Dogmensturz.

Auch fast 30 Jahre später spielt der Avantgarde-Alternative-Anarchist noch nach seinen eigenen Regeln und präsentiert das Mitte September erschienene „Blank Expression“ in der Deluxe Edition als groß angelegte Werkschau.

Der neue Longplayer „Fresco“ ist in die „History Of Singles 1986-2016“ samt Livealbum und 10‘‘-Vinylplatte mit vier aufs Neue verewigten Klassikern eingebettet. Da kommen sowohl Fans der ersten Stunde wie auch Boa-Frischlinge auf ihre Konzertkosten! Support: Emily’s Giant. -pat

Fr, 24.11., 20 Uhr, Substage, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Kid Francescoli

Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2018

Julia Minkin und Mathieu Hocine formieren dieses amerikanisch-französische Elektro-Pop-Duo.

>   mehr lesen...




Holler My Dear

Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2018

„Disco-Folk mit Groove und Geist“.

>   mehr lesen...




Die Sonne & The Monochrome Set

Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2018

Mit zwei „Tapete Records“-Vorzeige-Acts schmückt sich der Südstadt-Kulturraum am „art“-Wochenende.

>   mehr lesen...




Jazz Classix: Jaco Pastorius

Popkultur // Tagestipp vom 19.02.2018

Für viele ist Jaco Pastorius einer der besten, wenn nicht sogar der beste Bassist der Welt.

>   mehr lesen...




DJ Brom & Friday Dunard

Popkultur // Tagestipp vom 17.02.2018

DJ Brom beliefert Köln mit Good News.

>   mehr lesen...




Locas In Love

Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2018

Vor zehn Jahren erschien „Saurus“, das zweite Album von Locas In Love mit Wurzeln in Pforzheim, Mühlacker und Köln.

>   mehr lesen...