Voodoo Jürgens

Popkultur // Artikel vom 24.11.2016

Es kommt im Kohi nicht alle Tage vor, dass man einen echten Top-Künstler begrüßen darf.

Der Wiener Voodoo Jürgens enterte mit seinem jüngst erschienenen, in derbem schwarzhumorigem Dialekt gehaltenen Debütalbum „Ansa Woar“ die No. 1 der Ösi-Charts mit seinen Liedern über „Drogen, Prostitution, schwierige zwischenmenschliche Beziehungen und Verwahrlosung.

Songs mit viel Gefühl und ein bisschen Dreck, Staub und Witz“, wie der Falter konstatierte. Support ist Nicolas Sturm, frühes Aufschlagen angeraten. -rw

Do, 24.11., 21 Uhr, Kohi, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Stoppok & Tess Wiley

Popkultur // Tagestipp vom 13.12.2017

Auf der diesjährigen „Akustik Rock’n’Roll“-Solo-Tour wird Stoppok von der Texanerin Tess Wiley begleitet.

>   mehr lesen...




Johnossi

Popkultur // Tagestipp vom 13.12.2017

Unter Hymne machen es John Engelbert und Oskar „Ossi“ Bonde 2017 nicht mehr!

>   mehr lesen...




Gernot Ziegler’s Mobile Home - „Aussichten“

Popkultur // Tagestipp vom 11.12.2017

Auf dem taufrischen Werk „Aussichten“ spielen Gernot Ziegler und seine Band Mobile Home (Drums: Stefan Günther-Martens, Bass: Zeca de Oliveira) einmal mehr ihre größte Stärke aus: Variabilität.

>   mehr lesen...




The One-Hundred-Minute-Dance-Event & East Funk Attack

Popkultur // Tagestipp vom 08.12.2017

Der Name ist beim „One-Hundred-Minute-Dance-Event“ Programm.

>   mehr lesen...




Teesy

Popkultur // Tagestipp vom 06.12.2017

„Wünschdirwas“ ist Teesys zweites Album, das mit der Single „Jackpot“ (mit Cro) auch einen veritablen Hit enthielt.

>   mehr lesen...