Voodoo Jürgens

Popkultur // Artikel vom 24.11.2016

Es kommt im Kohi nicht alle Tage vor, dass man einen echten Top-Künstler begrüßen darf.

Der Wiener Voodoo Jürgens enterte mit seinem jüngst erschienenen, in derbem schwarzhumorigem Dialekt gehaltenen Debütalbum „Ansa Woar“ die No. 1 der Ösi-Charts mit seinen Liedern über „Drogen, Prostitution, schwierige zwischenmenschliche Beziehungen und Verwahrlosung.

Songs mit viel Gefühl und ein bisschen Dreck, Staub und Witz“, wie der Falter konstatierte. Support ist Nicolas Sturm, frühes Aufschlagen angeraten. -rw

Do, 24.11., 21 Uhr, Kohi, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Christina Lux

Popkultur // Tagestipp vom 24.02.2018

Im März veröffentlicht Christina Lux ihr neues Album „Leise Bilder“, das sie überwiegend zurück zur deutschen Sprache führt.

>   mehr lesen...




Burkini Beach

Popkultur // Tagestipp vom 24.02.2018

Die letzten Jahre hat Rudi Maier markerschütternden Lärm mit seinem Indie-Punk-Duo The Dope fabriziert.

>   mehr lesen...




Kid Francescoli

Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2018

Julia Minkin und Mathieu Hocine formieren dieses amerikanisch-französische Elektro-Pop-Duo.

>   mehr lesen...




Holler My Dear

Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2018

„Disco-Folk mit Groove und Geist“.

>   mehr lesen...




Die Sonne & The Monochrome Set

Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2018

Mit zwei „Tapete Records“-Vorzeige-Acts schmückt sich der Südstadt-Kulturraum am „art“-Wochenende.

>   mehr lesen...




Jazz Classix: Jaco Pastorius

Popkultur // Tagestipp vom 19.02.2018

Für viele ist Jaco Pastorius einer der besten, wenn nicht sogar der beste Bassist der Welt.

>   mehr lesen...