Voodoo Jürgens

Popkultur // Artikel vom 24.11.2016

Es kommt im Kohi nicht alle Tage vor, dass man einen echten Top-Künstler begrüßen darf.

Der Wiener Voodoo Jürgens enterte mit seinem jüngst erschienenen, in derbem schwarzhumorigem Dialekt gehaltenen Debütalbum „Ansa Woar“ die No. 1 der Ösi-Charts mit seinen Liedern über „Drogen, Prostitution, schwierige zwischenmenschliche Beziehungen und Verwahrlosung.

Songs mit viel Gefühl und ein bisschen Dreck, Staub und Witz“, wie der Falter konstatierte. Support ist Nicolas Sturm, frühes Aufschlagen angeraten. -rw

Do, 24.11., 21 Uhr, Kohi, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 22.09.2018

Mit seinem Unten-oben-und-draußen-Festival feiert das Substage zum dritten Mal auf ebenso vielen Areas die Herbst/Winter-Saisoneröffnung.





Popkultur // Tagestipp vom 21.09.2018

Nach der Sommerpause meldet sich das Kulturzentrum Tempel mit einem prallen Konzertpaket zurück.





Popkultur // Tagestipp vom 19.08.2018

„Fast, gritty and melodic“ charakterisieren die Ditches aus Stockholm völlig treffend ihren Garage-Rock.





Popkultur // Tagestipp vom 17.08.2018

Beim Jazz-Festival im Stiftspark Klingenmünster werden traditionell an jedem Abend zwei Konzerte gespielt.





Popkultur // Tagestipp vom 14.08.2018

Ihr letzter Europa-Besuch ist gut und gerne zehn Jahre her.





Popkultur // Tagestipp vom 10.08.2018

Der einst vom Verein Alemannia Eggenstein alleine hochgezogene Event mit Coverbands punktet trotz Professionalisierung noch immer mit familiärem Flair und idealer Location am Wald.