Phillip Boa And The Voodooclub

Popkultur // Artikel vom 14.11.2014

Die auch international anerkannte Galionsfigur der deutschen Indie-Szene musste sich Ende 2013 mal wieder neu erfinden.

Den durch Pia Lunds abermaligen Ausstieg entstandenen Bruch nutzt Phillip Boa für eine Rückbesinnung: In der kontrastierenden Stimme von Sängerin Pris steckt relativ viel Pia und das im August erschienene „Bleach House“ gefällt im Vergleich zum britpoppigen Voodooclub-Vorgänger „Loyalty“ mit seinem ungepflegt harten Auftreten.

Schließlich ist der durch die Punk-Bewegung musikalisch geprägte Dortmunder seit bald 30 Jahren immer dann am besten, wenn er seinen rauen Charme spielen lassen kann! -pat

Fr, 14.11., 20 Uhr, Substage, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2019

Er ist einer der derbsten Reimer der deutschen Hip-Hop-Landschaft.





Popkultur // Tagestipp vom 08.02.2019

Den Titel kann man durchaus als Versprechen verstehen.





Popkultur // Tagestipp vom 17.12.2018

Wer an Jazzgitarristen denkt, kommt an Pat Metheny nicht vorbei.





Popkultur // Tagestipp vom 16.12.2018

Während das „Knock Out“ als größtes Heavy-Indoor-Festival Süddeutschlands mit Headliner Halloween auf „Pumpkins United“-Tour bereits Mitte Oktober den abermaligen Ausverkauf vermeldet hat, kann man beim ans jüngere Klientel gerichteten HC-Schwester-Festival noch zuschlagen.





Popkultur // Tagestipp vom 16.12.2018

Nach dem 2016er „Knockdown“ mit über 3.000 Besuchern hat sich das größte und härteste Hallenfestival Südwestdeutschlands letzten Winter erst mal durchschütteln müssen.





Popkultur // Tagestipp vom 16.12.2018

Das HC-Schwester-Festival des ausverkauften „Knock Out“ vereint angesagteste Acts der modernen Metal- und Hardcore-Szene.