Planetarium

Popkultur // Artikel vom 17.02.2017

Die Sternenkarte der ganz persönlichen Gefühle vermisst diese Kölner Band genauso, wie sie ihr Publikum unter einer gemeinsamen Soundkuppel versammelt.

Ihr weicher, luftiger Klang aus akustischen und elektronischen Klängen ist genauso introvertiert wie er auch die Arme ausbreitet. Deutsche Lyrics vervollständigen den Indie-Elektronik-Pop von Planetarium – im Februar fällt ihre EP „Versilberte Welt“ vom Himmel. -fd

Fr, 17.2., 20.30 Uhr, Tempel, Scenario Halle, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 2 und 5?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 28.11.2020

Nachdem im November keine Veranstaltungen mit Publikum mehr stattfinden dürfen, nimmt die Kulturhalle wieder ihre Livestreamreihe auf.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.