Abgesagt: Poppy Ackroyd

Popkultur // Artikel vom 10.04.2019

Poppy Ackroyd

„Gefühl für Arrangements, Stimmung und Komposition besitzt sie offensichtlich im Übermaß“, heißt es in einer Kritik zum aktuellen Album von Poppy Ackroyd.

Auf „Resolve“ bespielt die klassisch ausgebildete Violinistin und Pianistin erneut das atmosphärische Feld zwischen Neoklassik und Minimal Music, verschiebt Klangspuren digital und denkt Instrumente neu und anders, indem sie sie physisch bearbeitet.

Gleichzeitig erweitert sie ihren Kosmos in der Studioversion erstmals durch Gastmusiker. Das Ergebnis erinnert an Nils Frahm, Hauschka oder Ludovico Einaudi, ist aber durch und durch eigenständig. Entrückte, scheinbar aus Zeit und Raum gefallene Sounds, die aufmerken lassen. -er

Mi, 10.4., 20.30 Uhr, Jubez, Karlsruhe !!!abgesagt!!!

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.12.2019

Kurz vor Weihnachten beendet das vierte „Knockdown Festival“ einmal mehr das Konzertjahr mit internationalen Größen der modernen Metal- und Hardcore-Szene.





Popkultur // Tagestipp vom 13.12.2019

Die eben noch beim „Zwischenräume“-Festival in der Fleischmarkthalle aufgetretenen Vollblutmusiker verschiedener Nationalitäten bringen ihre Havanna-Rhythmen in die Barockstadt.





Popkultur // Tagestipp vom 10.12.2019

Der Pianist Alexander von Schlippenbach zählt mit seinen kongenialen Begleitern zu den besten Vertretern der improvisierten Musik.





Popkultur // Tagestipp vom 10.12.2019

Das Mastermind der Go-Betweens hat sein zweites Soloalbum vorgelegt.





Popkultur // Tagestipp vom 09.12.2019

Swing war eigentlich die Tanzmusik der 1920er Jahre, erfreut sich aber noch heute großer Beliebtheit.





Popkultur // Tagestipp vom 07.12.2019

Immer wieder schön.