Prong

Popkultur // Artikel vom 02.06.2009

Wenn das Attribut „sie waren ihrer Zeit voraus“ auf eine Band zutrifft, dann ist das ganz gewiss Prong.

Mit ihrer mächtig groovenden Mischung aus Hardcore, Thrash und Industrial rissen Gitarrist/Sänger Tommy Victor und seine Mannen Ende der 80er Grenzen ein. 1994 kam dann keiner, der auch nur leiseste Vorliebe für härtere Klänge hegte, an den New Yorkern vorbei.

„Snap Your Fingers, Snap Your Neck“ lief in sämtlichen szenekompatiblen Zappelschuppen rauf und runter und sorgte regelmäßig für totalen Mayhem auf den Tanzflächen. Nach zahlreichen Wirren sind Prong nun wieder auf der Straße und die Fans von damals können noch mal das Resthaar schütteln, die Nachgeborenen sollten sich diesen Wahnsinn ebenfalls nicht entgehen lassen. -mex


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 6 plus 4.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.



Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Conni Maly war Teil einer recht erfolgreichen Riotgirl-Band, bevor ihr Mitte der 90er die Ravekultur und die legendäre Roland MC 303 begegnet sind.





Popkultur // Tagestipp vom 29.10.2020

Als die Minimalistin aus Mainz 2013 im Radio Oriente auftrat, war ihr selbstbetiteltes Debüt noch in der Mache, das ursprüngliche Soloprojekt aber schon zu einem mehrköpfigen Ensemble herangewachsen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.10.2020

Der in Chicago aufgewachsene Jimmy Kahr hat sich schon zu Anfang seiner Karriere unter den amerikanischen Bluesern etabliert.