Queer Festival

Popkultur // Artikel vom 24.04.2014

Eine ganze Reihe sehr cooler, selten in der Region zu erlebender Künstler bietet das „Queer Festival“ im Karlstorbahnhof.

Am 24.4. ab 21 Uhr kommt mit David Tibel aka Current 93 ein britischer Exzentriker, der einst Anfang der 80er „Psychic TV“ mit seinem Freund Genesis P. Orridge gründete. Er macht heute Folk; live mit dabei ist u.a. Andrew Liles von Nurse With Wound. Am Sa, 26.4. ab 20 Uhr spielen die Wahlberliner aus dem Burgenland eine ihrer wenigen Shows in der Region und präsentieren ihr hochgelobtes neues Album „Libertatia“, im Anschluss folgt die offizielle Eröffnungsparty.

Deep-darken Electro-Goth oder Indietronicbeats im Synthpopgewand präsentiert am 27.4. ab 21 Uhr die norwegische Songwriterin Karin Park, bevor am 29.4. Bonaparte die Stadthalle HD rocken. Die Abschlussparty mit Kate Boy & Kele Okereke (Crosstown Rebels) findet dann am 3.5. ab 22 Uhr wieder im Karlstorbahnhof statt.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 9 plus 5.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Verschoben: Mickela

Popkultur // Artikel vom 30.01.2022

Eben noch auf der „Voice Of Germany“-Bühne, jetzt auch im Jubez.

Weiterlesen …




Verschoben: Birth Control

Popkultur // Artikel vom 29.01.2022

Die 1966 gegründete deutsche Kult-KrautrockBand, anfangs mit dem jungen Hugo Egon Balder an den Drums, ist seit 2016 wieder aktiv.

Weiterlesen …




„Swingnacht“ mit Franky Doo & Die Swingbop’ers

Popkultur // Artikel vom 29.01.2022

„Je größer die Krise, desto heißer der Swing“ lautet das Motto der kommenden Ettlinger „Swingnacht“.

Weiterlesen …




Henge

Popkultur // Artikel vom 29.01.2022

Die „Intergalaktik Raver“ aus Manchester kombinieren ihre kosmischen Klangbilder mit psychedelischen Soundsprengseln und elektronischen Beats.

Weiterlesen …




Verschoben: Uwe X Kevin Meets The Shitty Bananas Festival

Popkultur // Artikel vom 28.01.2022

Eine Quadriga junger Punk-Bands aus dem Südwesten rottet sich zu diesem „Local-Punk-Understatement-Festival“ zusammen.

Weiterlesen …


Trixie And The Trainwrecks

Popkultur // Artikel vom 28.01.2022

Reverend Beat-Man ist erklärter Fan der in San Francisco geborenen und seit ihrem 18. Lebensjahr in Berlin ansässigen Trixie Trainwreck und hat sie folgerichtig samt No Man Band auf seinem Label Voodoo Rhythm untergebracht.

Weiterlesen …