Rainer von Vielen

Popkultur // Artikel vom 22.03.2014

Sein „Elektro PunkHop gegen dafür und für dagegen“ hat sich bandverstärkt mehr und mehr zum Bastard-Pop gewandelt.

Mit Westcoast-Bass, Gandhi-Rap, Kingston-Akkordeon, Alhambra-Gitarre, Kilimandscharo-Drums und Himalaya-Kehlkopfgesang bringen Rainer Hartmann (Gesang/Programmiertes/Akkordeon), Mitsch Oko (Gitarre), Dan le Tard (Bass) und Niko Lai (Perkussion) ihren Wertekanon unters Volk.

Politische Attitüde in Form von zeitkritischen, fast schon zynischen Texten ist die Konstante – auch auf dem fünften Rainer-von-Vielen-Album „Erden“. Selten wird sich so eingängig empört wie bei den vier Allgäuern! -pat

Sa, 22.3., 20.30 Uhr, Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR BEITRÄGE





Rock am Wald 2017

Popkultur // Artikel vom 11.08.2017

Was 2002 als Plattform für zwei Bands, die damals im Clubhauskeller des FC Alemannia Eggenstein probten, gedacht war, entwickelte sich schnell zu einem beliebten Groß-Event, das nicht zuletzt durch seine Atmosphäre punktet, da das Gelände direkt am Waldrand liegt.

>   mehr lesen...




Lambchop & Get Well Soon

Popkultur // Artikel vom 05.08.2017

Gerngesehene „Zeltival“-Gäste im Doppel!

>   mehr lesen...




Max & Igor Cavalera

Popkultur // Artikel vom 04.08.2017

2016 haben die Cavalera-Brüder das 20. Jubiläum des Sepultura-Klassikers „Roots“ live abgefeiert.

>   mehr lesen...




New Noise Festival 12

Popkultur // Artikel vom 04.08.2017

Nach zwei Jahren auf dem Alten Schlachthof zieht das Karlsruher Festival für die Anhänger des brettharten Sounds weiter Richtung Nordstadt.

>   mehr lesen...




Musik im Park 2017

Popkultur // Artikel vom 02.08.2017

Der Schwetzinger Schlossgarten bildet die majestätische Kulisse für die Open-Air-Konzertreihe „Musik im Park“.

>   mehr lesen...




Abdullah Ibrahim & Ekaya

Popkultur // Artikel vom 01.08.2017

Mitte der 1950er Jahre, als der Jazz in den USA neue Blüten trieb, mischten die Jazz Epistles Südafrika auf.

>   mehr lesen...