Randi Tytingvåg

Popkultur // Artikel vom 21.03.2015

Sehr persönlich, aber nicht privat sollen sie sein – auf diesem schmalen Grat tanzt Randi Tytingvåg mit ihren Songtexten, die für die Norwegerin immer einen „emotionalen Triggerpunkt“ zur Entstehung brauchen.

Wobei es schwierig ist, da so genau zu trennen: Ihr hochgelobtes 2012er-Album „Grounding“ erzählte vom Leid einer Fehlgeburt – das frisch erschienene „Three“ wiederum vom Glück über eine gesunde, kleine Tochter.

Tytingvåg teilt Gefühle mit ihrem Publikum und bedient sich dabei der Mittel von Jazz, Folk und Pop, begleitet von ihrer Band: Dag Vagle und Erlend Aasland. -fd

Fr, 21.3., 20 Uhr, Hemingway Lounge, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Bergfilm & Cris Cosmo

Popkultur // Tagestipp vom 23.11.2017

Der erste Gipfel ist erreicht.

>   mehr lesen...




Jazz Classix: George Benson

Popkultur // Tagestipp vom 20.11.2017

Der US-amerikanische Gitarrist und Sänger George Benson hinterließ seine Spuren im Jazz genauso wie in poppigeren Gefilden zwischen Soul, Funk und Fusion.

>   mehr lesen...


Schmieds Puls & Underground Youth

Popkultur // Tagestipp vom 20.11.2017

Musik darf man nicht studieren, meint Mira Lu Kovacs.

>   mehr lesen...




Black Oak

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Black Oak hatten vor knapp zwei Jahren die erste lange Café-Nun-„Saison“ beendet.

>   mehr lesen...




P8

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Volles Programm im P8!

>   mehr lesen...