Randy Hansen in der Rockfabrik Bruchsal

Popkultur // Artikel vom 27.04.2007

Randy Hansen hat Jimi Hendrix mit der Muttermilch inhaliert und gilt nicht nur technisch als kongeniale Reinkarnation des Gitarren-Hexers.

Auch seine Band hat es in sich: An den Drums sitzt Randy Manni v. Bohr (Ex-Birth Control, Chefredakteur der Zeitschrift Drums & Percussion), am Bass Ufo Walter, langjähriger Basser von Marla Glen. Nach dem Konzert Aftershow-Party mit 70’s-Rock und DJ Mikel. -rw

Mo, 30.4, 20 Uhr, Bruchsal, Fabrik
www.rockfabrik-bruchsal.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Jazz Classix: George Benson

Popkultur // Tagestipp vom 20.11.2017

Der US-amerikanische Gitarrist und Sänger George Benson hinterließ seine Spuren im Jazz genauso wie in poppigeren Gefilden zwischen Soul, Funk und Fusion.

>   mehr lesen...


Schmieds Puls & Underground Youth

Popkultur // Tagestipp vom 20.11.2017

Musik darf man nicht studieren, meint Mira Lu Kovacs.

>   mehr lesen...




Black Oak

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Black Oak hatten vor knapp zwei Jahren die erste lange Café-Nun-„Saison“ beendet.

>   mehr lesen...




P8

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Volles Programm im P8!

>   mehr lesen...




Miwata

Popkultur // Tagestipp vom 17.11.2017

Seine vor verschneiter Großvillarser Ackerkulisse gedrehte Ukulele-Akustik-Nummer, in der Marvin Reis Zapata Sound besingt, datiert von 2011.

>   mehr lesen...