Raummusik für Saxophone

Popkultur // Artikel vom 18.04.2010

Der Titel ist durchaus wörtlich zu verstehen.

Die neunköpfige Formation des Karlsruher Malers und Saxophonisten Helmut Wetter bindet ungewöhnliche Örtlichkeiten mit in ihre Impro-Konzerte ein. Unter anderem wurden schon Kirchen, Bäder und Wasserspeicher bespielt.

Dabei verwischt die Grenze zwischen den musikalischen Stilen ebenso wie jene zwischen Bühne und Zuschauerraum. Ein außergewöhnliches Hörerlebnis, auf das man sich beim Baustellen-Konzert im neuen Tollhaus-Saal freuen darf. -er


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 7 und 7?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL