Raz Dwa Trzy

Popkultur // Artikel vom 30.11.2017

Raz Dwa Trzy (Foto: Slawek Przerwa)

Die bereits 1990 gegründete polnische Gruppe ist ein schöner Beleg dafür, dass man auch im Nachbarland mit originären, poetischen bis philosophischen Texten samt eigener Klangästhetik berühmt werden kann.

Denn Raz Dwa Trzy sind in Polen echte Stars, ihre Alben erreichen Platinstatus. Die Fans lieben Adam Nowak und seine Band für stimmungsvolle Bossa-Nova-Songs, Reggae-Rhythmen, sanfte Gitarren und einen Multikulti-Sound, der auch von Akkordeon und Kontrabass getragen wird. Präsentiert wird die neue CD „Młynarski". -rw

Do, 30.11., 20 Uhr, Zieglersaal/Akropolis, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 16.12.2018

Nach dem 2016er „Knockdown“ mit über 3.000 Besuchern hat sich das größte und härteste Hallenfestival Südwestdeutschlands letzten Winter erst mal durchschütteln müssen.



Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2018

Am All Hallows’ Evening lässt Schänken-Chef Klaus Höger seine Resident-Band abgehen.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2018

Zum siebten Mal verkleiden Justin Novas Curbsides vor Allerheiligen bekannte Melodien von „Hells Bells“ bis zum „Ghostbusters“-Theme in bestgelaunte Surf-Rock-Reggae-Tracks.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2018

Was die Dudes und Dudettes an Halloween treiben, ist mittlerweile klar.



Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2018

Auf „Harieschaim“ folgt „Zores“.