Re-Bop

Popkultur // Artikel vom 01.03.2013

Themenkonzerte zu legendären Alben, Labels oder Gruppen haben im Jazz ja Hochkonjunktur.

Aber warum auch nicht? Das Vokal-Trio Re-Bop mit Jennifer Rüth, Wolf-Dieter Rahn und der Stuttgarter Jazzsängerin Anne Czichowsky, die bereits Soloalben draußen hat, widmet sich mit drei Instrumentalisten ganz dem Werk von Lambert, Hendricks & Ross, dem großen Vokaltrio des Jazz aus den 50ern. Auf diesen „Nachbau“ darf man gespannt sein – auch Choreografie-Einlagen sind geboten. -rw

Fr 1.3., 20 Uhr, Hemingway Lounge, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 5 plus 4.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 02.06.2021

Nach mehreren Auf- und Verschiebungen muss die Baden-Baden Events GmbH (BBE) ihr Festival „Mr. M’s Jazz Club“ nun doch endgültig absagen.





Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2021

Bei ihrem 2014er Folk-Debüt „Build My Own World“ war Liv Solveig Wagner noch in Karlsruhe präsent.





Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2021

Nach seiner bis dato letzten VÖ „Silent Songs“ von 2007 produzierte Rolf Ableiter hauptsächlich Alben anderer Karlsruher Künstler; darunter das Liv-Debüt „Build My Own World“ oder „Promises“ der Americana-Band No Sugar, No Cream.