Ricardo Reinhardt Trio

Popkultur // Artikel vom 13.02.2016

Ricardo Reinhardt hört nicht aus Zufall auf den selben Nachnamen wie Schnuckenack und Django.

An der Rhythmusgitarre spielte er im Sinti-Jazz-Quintett von Schnuckenack, schon 1973 war er mit ihm auf einer Platte vertreten. Mit seinem eigenen Trio fügt er die Familien-Geschichte neue Kapitel hinzu. -fd

Sa, 13.2. Jazzclub-Konzert, Ort siehe Web
www.jazzclub.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 4 und 9.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.



Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Conni Maly war Teil einer recht erfolgreichen Riotgirl-Band, bevor ihr Mitte der 90er die Ravekultur und die legendäre Roland MC 303 begegnet sind.