Roger Turner & Phil Minton

Popkultur // Artikel vom 24.01.2016

Phil Minton war erst Trompeter, dann entdeckte er das Potenzial der menschlichen Stimme.

Mit klassischem (Jazz-)Gesang hat das nicht mehr viel zu tun, was Minton anstellt: Geräusche und Geröchel erzeugt er, grotesk und unglaublich sind seine Vokalsounds. Manchmal singt er gar Balladen.

Ihm zur Seite an diesem Abend: Roger Turner, der neue Wege des Schlagzeugspielens sucht und mit allem und allen von Annette Peacock über Tanzprojekte bis zu Cecil Taylor kollaboriert. -fd

So, 24.1., 20 Uhr, Badischer Kunstverein (Jazzclub-Konzert), Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2019

Er ist einer der derbsten Reimer der deutschen Hip-Hop-Landschaft.





Popkultur // Tagestipp vom 08.02.2019

Den Titel kann man durchaus als Versprechen verstehen.



Popkultur // Tagestipp vom 19.01.2019

Zu bester Brunchzeit legt der Hardtchor beim „A cappella Market“ in der Hemingway Lounge vor.





Popkultur // Tagestipp vom 19.01.2019

Hier darf getanzt werden!





Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2019

Stefan Hantel war einer der Ersten, die in Deutschland der Popkultur kosmopolitischen Sound einimpfte.





Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2019

Die Zutaten in „Mrs Bo’s cookbook“ sind recht ungewöhnlich, das fertige Gericht aber überaus schmackhaft.