Rolf Stahlhofen im Topsy

Popkultur // Artikel vom 17.07.2010

Rolf Stahlhofen, ehemaliger Frontmann der Söhne Mannheims, gilt als Mentor und „Ziehvater“ von Xavier Naidoo, ist aber natürlich auch als Solokünstler erfolgreich.

Er singt deutsche, unpeinliche Texte mit Herz, die positive Vibes verbreiten. Soulig ist dieser Sound, auch mal funky und rockig – manchmal möchte man hier durchaus an die Deutsch-Soul-Legende Edo Zanki denken.

Denn auch Stahlhofen ist ein Künstler und Sänger, der sich traut, neue Wege zu beschreiten, die nicht angepasst und massenkompatibel, sondern individuell und eigenständig sind. Er spielt im Topsy natürlich live und mit Band. -rw

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 9 und 8?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.11.2020

Das 2016 gestorbene sich stetig künstlerisch neuerfindende Pop-Chamäleon ist eigentlich unnachahmbar.



Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Die Karlsruher Kontrabassistin Rosanna Zacharias hat GitarristeBoris Frenzl und Jonas Stiegler (Drums) um sich geschart.





Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Als „schönsten Blume des Genres“ wurden sie im ZDF-Kulturmagazin „Aspekte“ anmoderiert.





Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Auch in diesen Zeiten ist ein Trip in unbekannte, ferne Welten möglich.





Popkultur // Tagestipp vom 23.10.2020

Zum 30. Mal lädt der langjährige und in KA heimisch gewordene BAP-Schlagzeuger Jürgen Zöller zur gemeinsamen Session.





Popkultur // Tagestipp vom 23.10.2020

Vom Theater aus hat sich die Pariserin Noëmi Waysfeld der Musik neu angenähert, die schon in ihrem Elternhaus präsent war.