Schicht im Schacht

Popkultur // Artikel vom 15.05.2010

Bis auf die Shows von Robocop Kraus und Egotronic, bei denen das Substage einem anderen Veranstalter unter die Arme greift, war’s das nun im Schacht.

Die allerletzte reguläre Show aber hat es noch mal in sich: Das letzte Wort und die letzte Melodie gehört den drei Bands Yakuzi, The Starfuckers und Shy Guy At The Show. Die Trompetenpunker Yakuzi unterbrechen extra ihre Schaffenspause für das finale Gastspiel. Ihre Symbiose aus Punkrock und Ska ist extrem effektiv, wenn es darum geht, einen vollgepackten Club komplett zum Ausrasten zu bringen.

Eine große Sensation ist die Rückkehr von The Starfuckers, die sich eigens für den Abschiedsevent wiedervereint haben! Nach fast fünf Jahren auf dem Hyperactive Rock’n’Roller-Altenteil haben sich Karlsruhes berüchtigtste Söhne unter dem Motto „Back In Bed“ noch einmal in originaler Urbesetzung zusammengefunden.

Warum das? Wollen Buddy Lotion (Vox), J.J.Joy (Git.), Ray Rock (Git.), Colonel Wuttge (Bass) und Pete Bull (Drums) etwa ihr eigenes Andenken besudeln? Natürlich nicht, aber sie wollen ihrem alten Wohnzimmer die letzte Ehre erweisen und noch ein letztes Mal die Bar leer trinken.

Eröffnet wird der grandiose Abend von Shy Guy At The Show und ihrer mystischen Liveshow. Die fünf haben eben ihr Konzeptalbum „The Birth Of Doubt“ veröffentlicht und mit ihrem düsteren Indie-Goth-Elektrorock allerlei Kritikerlob eingefahren. -rw/mex

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 1 und 2.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Ryan O’Reilly & Adam Barnes

Popkultur // Artikel vom 30.10.2021

Diese beiden Singer/Songwriter haben schon für zahlreiche ausverkaufte Shows im Nun gesorgt.

Weiterlesen …




Verschoben: Remode

Popkultur // Artikel vom 23.10.2021

Bielefeld statt Basildon.

Weiterlesen …




Abgesagt: Ezio

Popkultur // Artikel vom 23.10.2021

Dass ein Folk-Gitarrenduo aus Cambridge auf denselben Namen hört wie die Händel-Oper, liegt an Songwriter Ezio Lunedei.

Weiterlesen …




Abgesagt: Marco Augusto Quartett

Popkultur // Artikel vom 16.10.2021

Wenn sich ein Italiener, ein Badener, ein Franke und ein Schlesier treffen, ist das kein schlechter Scherz, sondern das Marco Augusto Quartett.

Weiterlesen …