Sebastian Niklaus

Popkultur // Artikel vom 18.03.2011

Die Tracks von Sebastian Niklaus bleiben einfach hängen.

Ob mitreißend wie der heimliche Radiohit „Ich denk Musik“, sozialkritisch wie „Sinn des Lebens“ oder gefühlvoll wie „When you’re here“.

In Konzerten tritt der sympathische Sänger/Gitarrist immer solo und unplugged auf, was ihm noch mehr Publikumsnähe und Authentizität einbringt. Das Set wird durch einige Covers abgerundet, eine Hommage an große Songpoeten wie Neil Young. -er

Fr, 18.3., 20 Uhr, Reithalle Rastatt

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Gay |

Low.

Was ist die Summe aus 1 und 4?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 30.03.2021

Wer sich in der Hip-Hop- oder Hardcore/Metal-Szene bewegt, dem ist Lucas Ell ganz sicher schon einmal über den Weg gelaufen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.03.2021

Vier Instrumente (darunter Geige, Saxofon und Klavier), und den Chorgesang (KIT-Konzertchor) beherrscht Arnika Sudhaus, aber die große Bühne überlässt sie nur zu gerne ihren zahlreichen MusikerfreundInnen.





Popkultur // Tagestipp vom 28.03.2021

Mitten auf dem Werderplatz zwischen Bars wie Iuno und Electric Eel liegt das Kohi.