Sebastian Niklaus

Popkultur // Artikel vom 18.03.2011

Die Tracks von Sebastian Niklaus bleiben einfach hängen.

Ob mitreißend wie der heimliche Radiohit „Ich denk Musik“, sozialkritisch wie „Sinn des Lebens“ oder gefühlvoll wie „When you’re here“.

In Konzerten tritt der sympathische Sänger/Gitarrist immer solo und unplugged auf, was ihm noch mehr Publikumsnähe und Authentizität einbringt. Das Set wird durch einige Covers abgerundet, eine Hommage an große Songpoeten wie Neil Young. -er

Fr, 18.3., 20 Uhr, Reithalle Rastatt

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Gay |

Low.

Bitte addieren Sie 2 und 7.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL