Sebastian Niklaus

Popkultur // Artikel vom 18.03.2011

Die Tracks von Sebastian Niklaus bleiben einfach hängen.

Ob mitreißend wie der heimliche Radiohit „Ich denk Musik“, sozialkritisch wie „Sinn des Lebens“ oder gefühlvoll wie „When you’re here“.

In Konzerten tritt der sympathische Sänger/Gitarrist immer solo und unplugged auf, was ihm noch mehr Publikumsnähe und Authentizität einbringt. Das Set wird durch einige Covers abgerundet, eine Hommage an große Songpoeten wie Neil Young. -er

Fr, 18.3., 20 Uhr, Reithalle Rastatt

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Gay |

Low.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Russkaja

Popkultur // Tagestipp vom 14.12.2017

„Kosmopoliturbo“ und absolut feiertauglich sind die Wiener Stimmungskanonen Russkaja.

>   mehr lesen...




Stoppok & Tess Wiley

Popkultur // Tagestipp vom 13.12.2017

Auf der diesjährigen „Akustik Rock’n’Roll“-Solo-Tour wird Stoppok von der Texanerin Tess Wiley begleitet.

>   mehr lesen...




Johnossi

Popkultur // Tagestipp vom 13.12.2017

Unter Hymne machen es John Engelbert und Oskar „Ossi“ Bonde 2017 nicht mehr!

>   mehr lesen...




Gernot Ziegler’s Mobile Home - „Aussichten“

Popkultur // Tagestipp vom 11.12.2017

Auf dem taufrischen Werk „Aussichten“ spielen Gernot Ziegler und seine Band Mobile Home (Drums: Stefan Günther-Martens, Bass: Zeca de Oliveira) einmal mehr ihre größte Stärke aus: Variabilität.

>   mehr lesen...




The One-Hundred-Minute-Dance-Event & East Funk Attack

Popkultur // Tagestipp vom 08.12.2017

Der Name ist beim „One-Hundred-Minute-Dance-Event“ Programm.

>   mehr lesen...