Sternbild Hirsch

Popkultur // Artikel vom 18.03.2011

The Hirsch Effekt sind aufgehende Gestirne am Progessive-Avantgarde-Indie-Himmel.

Sterngucker mit einer Vorliebe für The Fall Of Troy, The Mars Volta, E-Musik und Freeware VST-Synthies werden mit Freuden Ergänzungen an ihrer Sternkarte vornehmen. Das Trio aus Hannover produziert Musik wie eine bunte Tüte vom Kiosk.

Düster wie Lakritz, fluffig wie weiße Mäuse, schön wie die Hände der dicken Frau, die sie zusammenstellt, und wütend wie die Leute hinter einem in der Schlange, die eigentlich nur schnell die Bildzeitung kaufen wollten. Als Verstärkung dienen die Karlsruher Juvenalis: Screamo und Postrock im Geiste von Escapado und Turbostaat. -mex

Fr, 18.3., 20 Uhr, Substage, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





„Laut & Leise“-Festival 2018

Popkultur // Tagestipp vom 22.09.2018

Mit seinem Unten-oben-und-draußen-Festival feiert das Substage zum dritten Mal auf ebenso vielen Areas die Herbst/Winter-Saisoneröffnung.

>   mehr lesen...




Ausblick: Kulturzentrum Tempel

Popkultur // Tagestipp vom 21.09.2018

Nach der Sommerpause meldet sich das Kulturzentrum Tempel mit einem prallen Konzertpaket zurück.

>   mehr lesen...




Gogol Bordello

Popkultur // Tagestipp vom 25.07.2018

Ihr „ukrainisches Zigeuner-Punk-Cabaret“ kombiniert seit 1999 Einflüsse osteuropäischer Roma-Folklore mit Rock-Elementen.

>   mehr lesen...




The Atomic Bitchwax & The Real McKenzies

Popkultur // Tagestipp vom 23.07.2018

Aus zwei Dritteln Monster Magnet besteht dieses „Super Stoner Rock“-Trio.

>   mehr lesen...


P8

Popkultur // Tagestipp vom 21.07.2018

Auf internationalen Hardcore getrimmt ist das P8 den Sommer über.

>   mehr lesen...




MDC & Dr. Know

Popkultur // Tagestipp vom 21.07.2018

Wofür MDC steht?

>   mehr lesen...