Sternbild Hirsch

Popkultur // Artikel vom 18.03.2011

The Hirsch Effekt sind aufgehende Gestirne am Progessive-Avantgarde-Indie-Himmel.

Sterngucker mit einer Vorliebe für The Fall Of Troy, The Mars Volta, E-Musik und Freeware VST-Synthies werden mit Freuden Ergänzungen an ihrer Sternkarte vornehmen. Das Trio aus Hannover produziert Musik wie eine bunte Tüte vom Kiosk.

Düster wie Lakritz, fluffig wie weiße Mäuse, schön wie die Hände der dicken Frau, die sie zusammenstellt, und wütend wie die Leute hinter einem in der Schlange, die eigentlich nur schnell die Bildzeitung kaufen wollten. Als Verstärkung dienen die Karlsruher Juvenalis: Screamo und Postrock im Geiste von Escapado und Turbostaat. -mex

Fr, 18.3., 20 Uhr, Substage, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





P8

Popkultur // Tagestipp vom 15.12.2017

Mit einem Punk-Dreier startet das P8 in den Winter.

>   mehr lesen...


Alison Moyet

Popkultur // Tagestipp vom 15.12.2017

Die große Stimme des 80er-Synthie-Pop geht wieder auf Tour.

>   mehr lesen...




Sick Hyenas & Dÿse

Popkultur // Tagestipp vom 15.12.2017

Wer dieses auf psychedelischen Garage-Sound mit Surf-Rock gepolte Hamburger Garage-Rock-Trio hört, „fühlt sich wie in einem Spaghetti-Western von Tarantino“, konstatierte „Die Zeit“ schon 2015.

>   mehr lesen...




Kim Janssen

Popkultur // Tagestipp vom 15.12.2017

Mit The Black Atlantic lotet der Niederländer seit Jahren die Tiefe des minimalistischen Folk aus.

>   mehr lesen...




Russkaja

Popkultur // Tagestipp vom 14.12.2017

„Kosmopoliturbo“ und absolut feiertauglich sind die Wiener Stimmungskanonen Russkaja.

>   mehr lesen...




Stoppok & Tess Wiley

Popkultur // Tagestipp vom 13.12.2017

Auf der diesjährigen „Akustik Rock’n’Roll“-Solo-Tour wird Stoppok von der Texanerin Tess Wiley begleitet.

>   mehr lesen...