Sebastian Studnitzky

Popkultur // Artikel vom 20.03.2010

„Egis“ hat, anders als der Titel der CD vermuten lässt, nichts mit Ego zu tun.

Es bildet schlicht die entsprechende Tonschichtung ab. Auch sonst fordert Sebastian Studnitzky (u.a. Triband, Mezzoforte, Nils Landgren Funk Unit) seine Hörer fortwährend auf, um die Ecke zu denken.

Das neue Album, ein kleinteiliges Kaleidoskop an Klängen, ist in seiner pulsierenden Fahrigkeit und Verspieltheit weit experimentierfreudiger als sein Vorgänger.

Live-Premiere und Tourauftakt im Jazzclub Karlsruhe waren ein voller Erfolg, und auch das nächste „Heimspiel“ von Studnitzky (Trompete, Flügel, Elektronik) und seiner Band (Paul Kleber: Kontrabass; Sebastian Merk: Drums) verspricht spannend zu werden. -er


Sa, 20.3., 20 Uhr, klag-Bühne, Gaggenau – präsentiert von INKA
www.kulturrausch-gaggenau.de
www.studnitzky.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 16.12.2018

Nach dem 2016er „Knockdown“ mit über 3.000 Besuchern hat sich das größte und härteste Hallenfestival Südwestdeutschlands letzten Winter erst mal durchschütteln müssen.





Popkultur // Tagestipp vom 10.10.2018

Vom 10. bis 13.10. geht das vom hiesigen Jazzclub ausgerichtete „Jazzfestival Karlsruhe“ in die fünfte Runde – nun neben dem ZKM auch an weiteren Spielorten.





Popkultur // Tagestipp vom 22.09.2018

Mit seinem Unten-oben-und-draußen-Festival feiert das Substage zum dritten Mal auf ebenso vielen Areas die Herbst/Winter-Saisoneröffnung.





Popkultur // Tagestipp vom 22.09.2018

Mit dreifacher Frauenpower tritt das Stuttgarter Rock’n’Roll-Quartett Gracefire an.





Popkultur // Tagestipp vom 22.09.2018

Die „Schweinerock-geschwängerte Punkrock-Dampflok“ ist nach Terrorfett der letzte Schrei aus der Hackerei!





Popkultur // Tagestipp vom 21.09.2018

Nach der Sommerpause meldet sich das Kulturzentrum Tempel mit einem prallen Konzertpaket zurück.