Sebastian Studnitzky

Popkultur // Artikel vom 20.03.2010

„Egis“ hat, anders als der Titel der CD vermuten lässt, nichts mit Ego zu tun.

Es bildet schlicht die entsprechende Tonschichtung ab. Auch sonst fordert Sebastian Studnitzky (u.a. Triband, Mezzoforte, Nils Landgren Funk Unit) seine Hörer fortwährend auf, um die Ecke zu denken.

Das neue Album, ein kleinteiliges Kaleidoskop an Klängen, ist in seiner pulsierenden Fahrigkeit und Verspieltheit weit experimentierfreudiger als sein Vorgänger.

Live-Premiere und Tourauftakt im Jazzclub Karlsruhe waren ein voller Erfolg, und auch das nächste „Heimspiel“ von Studnitzky (Trompete, Flügel, Elektronik) und seiner Band (Paul Kleber: Kontrabass; Sebastian Merk: Drums) verspricht spannend zu werden. -er


Sa, 20.3., 20 Uhr, klag-Bühne, Gaggenau – präsentiert von INKA
www.kulturrausch-gaggenau.de
www.studnitzky.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Kid Francescoli

Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2018

Julia Minkin und Mathieu Hocine formieren dieses amerikanisch-französische Elektro-Pop-Duo.

>   mehr lesen...




Holler My Dear

Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2018

„Disco-Folk mit Groove und Geist“.

>   mehr lesen...




Die Sonne & The Monochrome Set

Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2018

Mit zwei „Tapete Records“-Vorzeige-Acts schmückt sich der Südstadt-Kulturraum am „art“-Wochenende.

>   mehr lesen...




Jazz Classix: Jaco Pastorius

Popkultur // Tagestipp vom 19.02.2018

Für viele ist Jaco Pastorius einer der besten, wenn nicht sogar der beste Bassist der Welt.

>   mehr lesen...




DJ Brom & Friday Dunard

Popkultur // Tagestipp vom 17.02.2018

DJ Brom beliefert Köln mit Good News.

>   mehr lesen...




Locas In Love

Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2018

Vor zehn Jahren erschien „Saurus“, das zweite Album von Locas In Love mit Wurzeln in Pforzheim, Mühlacker und Köln.

>   mehr lesen...