Sepultura

Popkultur // Artikel vom 18.02.2007

Für die Substage-Macher sind Sepultura im März schlicht der "Hammer des Monats". Auch angesichts der brachialen Qualitäten der Brasilianer kann man da nur nickend zustimmen.

Seit den frühen 80ern sind Sepultura jetzt durchaus genreprägend und wegweisend unterwegs, und wer dachte, dass nach dem Ausstieg von Max Cavalera Ende 1996 alles schlechter wird, der irrte. Es wurde nicht schlechter – nur anders. Und so sind Sepultura musikalisch mittlerweile an einem Punkt gelandet, an dem die Schnittmengen Hardcore, Thrash, Metal und diverse experimentelle Zutaten zu einem "brachialen, kraftvollen und atmosphärischen" Sound geformt werden. Weiterentwicklung garantiert. Support sind Forever Will Burn. -tfr

So, 11.3., 20 Uhr, Substage

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Illegale Farben

Popkultur // Tagestipp vom 17.11.2017

Düstere Tagträume haben diese fünf Kölner für ihr Zweitwerk „Grau“ zusammengebraut.

>   mehr lesen...




Hemingway Lounge

Popkultur // Tagestipp vom 17.11.2017

Neben den beliebten Reihen „Feine Töne“ mit Barjazz und dem „Jazz Market“ fährt die HL auch freitags ein sattes Jazz-Programm auf.

>   mehr lesen...




Battle Beast

Popkultur // Tagestipp vom 16.11.2017

Die finnischen Heavy Metaller „Battle Beast“ um Powerfrau Noora Louhimo melden sich mit dem neuen Album „Bringer Of Pain“ zurück.

>   mehr lesen...


Rant

Popkultur // Tagestipp vom 16.11.2017

Merle Bennett (Drums) und Torsten Papenheim (Gitarre) laufen im Kohi unter Experimental, bringen in Minimal-Besetzung aber astreine Jazz-Attitude mit.

>   mehr lesen...




Tingvall Trio

Popkultur // Tagestipp vom 16.11.2017

Sich im Kreis zu drehen gehört für gewöhnlich nicht zu den angenehmsten Zuständen.

>   mehr lesen...




Tingvall Trio

Popkultur // Tagestipp vom 16.11.2017

Ohne sich zu verbiegen, erreicht das Tingvall Trio auch jene, die mit sogenannter Hochkultur nichts am Hut haben.

>   mehr lesen...