Sepultura

Popkultur // Artikel vom 18.02.2007

Für die Substage-Macher sind Sepultura im März schlicht der "Hammer des Monats". Auch angesichts der brachialen Qualitäten der Brasilianer kann man da nur nickend zustimmen.

Seit den frühen 80ern sind Sepultura jetzt durchaus genreprägend und wegweisend unterwegs, und wer dachte, dass nach dem Ausstieg von Max Cavalera Ende 1996 alles schlechter wird, der irrte. Es wurde nicht schlechter – nur anders. Und so sind Sepultura musikalisch mittlerweile an einem Punkt gelandet, an dem die Schnittmengen Hardcore, Thrash, Metal und diverse experimentelle Zutaten zu einem "brachialen, kraftvollen und atmosphärischen" Sound geformt werden. Weiterentwicklung garantiert. Support sind Forever Will Burn. -tfr

So, 11.3., 20 Uhr, Substage

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Jazz Classix: Attila Zoller

Popkultur // Tagestipp vom 15.01.2018

Gitarrist Attila Zoller zählt zu den treibenden Kräften im Jazz.

>   mehr lesen...




The Vibrators

Popkultur // Tagestipp vom 14.01.2018

Die Legende lebt – aber nicht mehr lange.

>   mehr lesen...




Irish Folk Rock Party 2017

Popkultur // Tagestipp vom 13.01.2018

Das Full-Folk-Programm gibt’s beim vierten Jahrestreffen der Karlsruher Boys in Green.

>   mehr lesen...




Poetic Jazz

Popkultur // Tagestipp vom 12.01.2018

Im Programm „Rosenzeit und Aria“ schlagen Sandra Hartmann (Gesang), Peter Lehel (Saxofon) und Peter Schindler (Piano) gekonnt einen Bogen von Lyrik über Klassik hin zum Jazz.

>   mehr lesen...




Four For Kate

Popkultur // Tagestipp vom 12.01.2018

Hier sind nicht aller guten Dinge drei, sondern vier plus eins.

>   mehr lesen...




Destiny Unknown

Popkultur // Tagestipp vom 12.01.2018

Beim „Emergenza“ 2013 schafften es die Rastatter Destinies ins Regiofinale.

>   mehr lesen...