Sham 69 & Big John Bates

Popkultur // Artikel vom 01.12.2016

If The Kids Are Divided...

Auch schon wieder zehn Jahren her, dass die britische Punk-Institution im Dauerclinch mit Gründer Jimmy Pursey liegt. Der Rest von Sham 69 (Do, 1.12.) lässt sich davon nicht beirren; das 2015er Album „It’ll End In Tears“ ist das vierte Album seit dem Comeback, und Gitarrist Dave Parsons als Letztverbliebener der Urformation hat mit Nachfolger Tim V wahrlich keinen schlechten Griff getan.

Das Wochenende drauf krönen Big John Bates (Sa, 3.12.) aus Vancouver: Nach der rock’n’rolligen Americana-Symphonic-Punk-Show gibt DJ Ugly Robin den Takt vor. -pat

21 Uhr, Alte Hackerei, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 6 plus 1.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.11.2020

Das 2016 gestorbene sich stetig künstlerisch neuerfindende Pop-Chamäleon ist eigentlich unnachahmbar.





Popkultur // Tagestipp vom 29.10.2020

Als die Minimalistin aus Mainz 2013 im Radio Oriente auftrat, war ihr selbstbetiteltes Debüt noch in der Mache, das ursprüngliche Soloprojekt aber schon zu einem mehrköpfigen Ensemble herangewachsen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.10.2020

Der in Chicago aufgewachsene Jimmy Kahr hat sich schon zu Anfang seiner Karriere unter den amerikanischen Bluesern etabliert.



Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Die Karlsruher Kontrabassistin Rosanna Zacharias hat GitarristeBoris Frenzl und Jonas Stiegler (Drums) um sich geschart.





Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Als „schönsten Blume des Genres“ wurden sie im ZDF-Kulturmagazin „Aspekte“ anmoderiert.





Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Auch in diesen Zeiten ist ein Trip in unbekannte, ferne Welten möglich.