Shitdisco in Heidelberg

Popkultur // Artikel vom 20.07.2007

Der Karlstorbahnhof ist ja bekannt dafür, stets den neuesten heißen Scheiß der Indieszene auf die Bühne zu bringen.

So auch Shitdisco (ausgesprochen "Shi-disco") , nach Franz Ferdinand wohl der schärfste Rockexeport aus Glasgow.

Wie diese sind die Indie-Disco-Dance-Punk-Rocker Ex-Kunststudenten. Die nervösen New Waver XTC in ihrer Anfangszeit Ende der 70er werden gerne als Referenz angeführt, wie diese sind sie in jedem Fall hibbelig bis nervös druckvoll unterwegs.

"Pop, zu dem man tanzen kann und Discomusik, bei der man mitgröhlen kann", konstatierte der Tonspion.

Mo, 23.7., 21 Uhr,
Karlstorbahnhof Heidelberg

www.karlstorbahnhof.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 9 und 3?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.11.2020

Das 2016 gestorbene sich stetig künstlerisch neuerfindende Pop-Chamäleon ist eigentlich unnachahmbar.





Popkultur // Tagestipp vom 04.11.2020

Sein zehntes Studioalbum „Go“ führt den Trompeter und Songwriter Nils Wülker in die elegante Elektronik.





Popkultur // Tagestipp vom 04.11.2020

Blues-Rock-Fans lassen sich den Auftritt des Briten sicher nicht entgehen!





Popkultur // Tagestipp vom 02.11.2020

Während im neuen Domizil im Passagehof die Handwerker Vollgas geben, bildet die „Jam Session“ mit Schlag-zeuger Stefan Günther-Martens und Bassist Torsten Steudinger das Herzstück des Musiklebens im Jazzclub.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.