Shoot The Moon

Popkultur // Artikel vom 18.05.2017

Diese Band holt den Mond vom Himmel – allerdings mit recht gewaltsamen Mitteln.

Lunatic können die Songs der Berliner Combo in ihrer Seltsamkeit schon anmuten. Es sind eben andere Schattierungen, in denen sie den Jazz reflektieren.

Jazz, Songwriting, Folklore und Soundscapes, Reggae, Rock, Klezmer und Salsa durchscheinen sich gegenseitig, zusammengehalten durch die Songtexte und die Arrangements von Almut Schlichting. Besetzt sind die Mond-Killer mit Stimme, Saxofon, Bassklarinette, Kontrabass und Schlagzeug. -fd

Do, 18.5., 20 Uhr, Alte Hackerei (Jazzclub-Konzert), Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2019

Er ist einer der derbsten Reimer der deutschen Hip-Hop-Landschaft.





Popkultur // Tagestipp vom 08.02.2019

Den Titel kann man durchaus als Versprechen verstehen.





Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2019

Stefan Hantel war einer der Ersten, die in Deutschland der Popkultur kosmopolitischen Sound einimpfte.





Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2019

Die Zutaten in „Mrs Bo’s cookbook“ sind recht ungewöhnlich, das fertige Gericht aber überaus schmackhaft.





Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2019

Leonard Cohens Auftritte gegen Ende der 70er gelten als die besten seiner Laufbahn.





Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2019

Eigentlich müssten Fabulous Sheep „Moutons fabuleux“ heißen.