Silla

Popkultur // Artikel vom 22.01.2015

Aggro Berlin war vorgestern.

Die Zugpferde Sido, Bushido, B-Tight und Fler sind weg; man disst sich, man versöhnt sich, man kollaboriert wieder. Noch kann der einstige „Flerräter“ ganz gut mit „Südberlin Maskulin“-Homie Silla, dem er die beiden meistbeachteten Platten beschert hat.

Jetzt macht Silla wieder sein eigenes Ding: Nach dem Feldbühnen-Auftritt beim „Fest“ 2014 verschlägt es ihn mit dem neuen Doppelreimalbum „Audio Anabolika“ abermals in die Baustellenstadt. Special Guest: Blut & Kasse. -pat

Do, 22.1., 20 Uhr, Jubez, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 9 plus 7.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 30.03.2021

Wer sich in der Hip-Hop- oder Hardcore/Metal-Szene bewegt, dem ist Lucas Ell ganz sicher schon einmal über den Weg gelaufen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.03.2021

Vier Instrumente (darunter Geige, Saxofon und Klavier), und den Chorgesang (KIT-Konzertchor) beherrscht Arnika Sudhaus, aber die große Bühne überlässt sie nur zu gerne ihren zahlreichen MusikerfreundInnen.





Popkultur // Tagestipp vom 28.03.2021

Mitten auf dem Werderplatz zwischen Bars wie Iuno und Electric Eel liegt das Kohi.