Smaf

Popkultur // Artikel vom 20.01.2015

Die Musik von Smaf ist wie ein gelungener Zug im Domino-Spiel.

Man braucht nur richtig anzuschubsen und es setzt sich eine unaufhaltsame Kettenreaktion in Gang: Können trifft auf Spaß, Spaß auf Empfindung, Empfindung auf Bewusstsein und Bewusstsein auf Sinn.

So sagt es Smaf alias Sebastian Marc-Anton Flach selbst. Seinen groovebetonten Jazz zockt der Basser mit Martin Meixner (Orgel, Rhodes), Arthur Braitsch (Gitarre), Simon Seeleuther (Gitarre, Pedalsteel), Angela Frontera (Percussion) und Christian Huber (Drums). -fd

Di, 20.1., 20.30 Uhr, Kulturzentrum Tempel, Scenario-Halle, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 9 und 3?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL