Sonnenblumen Of Death & Mother’s Head

Popkultur // Artikel vom 16.11.2018

Die junge umtriebige Fun-Punk-Band Sonnenblumen Of Death aus der Region schaffte es 2017 ins Finale des „New Bands“-Wettbewerbs.

Gründer, Sänger und Gitarrist Julian Reiling und Drummer Marcel Kolem gründeten mit Safety Bar auch ein gemeinsames Plattenlabel ihrer Bands Sonnenblumen Of Death und Reissverschluzz. Im August 2018 veranstalteten sie das erste „Safety Bar-Festival“ in der Kulturhalle Remchingen. Jetzt ist VÖ ihres ersten Studioalbums „Unkraut“, das mit einer Releaseparty im Jubez gefeiert wird. Mit dabei sind bei der „Local Double Night“ Mother’s Head.

Eine weiteres Doppel folgt am Fr, 23.11. mit Pat und Maybe I’m A Jedi: Letztere spielen Indie und Rock mit Pop-Einflüssen und elektronischen Beats. -rw

Fr, 16.11., 20.30 Uhr, Jubez, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2019

Er ist einer der derbsten Reimer der deutschen Hip-Hop-Landschaft.





Popkultur // Tagestipp vom 08.02.2019

Den Titel kann man durchaus als Versprechen verstehen.





Popkultur // Tagestipp vom 16.12.2018

Während das „Knock Out“ als größtes Heavy-Indoor-Festival Süddeutschlands mit Headliner Halloween auf „Pumpkins United“-Tour bereits Mitte Oktober den abermaligen Ausverkauf vermeldet hat, kann man beim ans jüngere Klientel gerichteten HC-Schwester-Festival noch zuschlagen.





Popkultur // Tagestipp vom 16.12.2018

Nach dem 2016er „Knockdown“ mit über 3.000 Besuchern hat sich das größte und härteste Hallenfestival Südwestdeutschlands letzten Winter erst mal durchschütteln müssen.





Popkultur // Tagestipp vom 10.12.2018

Es gibt gleich mehrere gute Gründe, zu diesem Konzert zu gehen.





Popkultur // Tagestipp vom 07.12.2018

Die Neuwieder sind mit der Inbegriff des 80er-Deutschpunks.