Sonnenblumen Of Death & Mother’s Head

Popkultur // Artikel vom 16.11.2018

Die junge umtriebige Fun-Punk-Band Sonnenblumen Of Death aus der Region schaffte es 2017 ins Finale des „New Bands“-Wettbewerbs.

Gründer, Sänger und Gitarrist Julian Reiling und Drummer Marcel Kolem gründeten mit Safety Bar auch ein gemeinsames Plattenlabel ihrer Bands Sonnenblumen Of Death und Reissverschluzz. Im August 2018 veranstalteten sie das erste „Safety Bar-Festival“ in der Kulturhalle Remchingen. Jetzt ist VÖ ihres ersten Studioalbums „Unkraut“, das mit einer Releaseparty im Jubez gefeiert wird. Mit dabei sind bei der „Local Double Night“ Mother’s Head.

Eine weiteres Doppel folgt am Fr, 23.11. mit Pat und Maybe I’m A Jedi: Letztere spielen Indie und Rock mit Pop-Einflüssen und elektronischen Beats. -rw

Fr, 16.11., 20.30 Uhr, Jubez, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 19.07.2019

Süddeutschlands größtes Familien-„Fest“, das als einziges deutsches Festival zu Jahresanfang für sein Nachhaltigkeitskonzept mit dem „Greener Festival Award“ 2018 ausgezeichnet wurde, steht vor seiner Volume 35.





Popkultur // Tagestipp vom 28.06.2019

Jubilieren darf das Sommerfestival des nicht nur wegen eines rekordverdächtigen 2018er „Zeltivals“, auch das bisher bekannte Programm für diesen Sommer ist bereits jubiläumswürdig!



Popkultur // Tagestipp vom 14.06.2019

Das Mannheimer „Maifeld Derby“ steht und fällt mit seinem Macher und „Get Well Soon“-Live-Basser Timo Kumpf, der das Liebhaber-Festival an der Pferderennbahn auf dem Maimarktgelände 2011 ins Leben gerufen und ihm mit seinen exquisiten Bookings jenseits der Domestic Acts einen herausragenden Ruf erarbeitet hat.





Popkultur // Tagestipp vom 29.04.2019

Ganz klar: Beim „Soulcáfe“ gibt allein der Groove das Programm vor.



Popkultur // Tagestipp vom 20.04.2019

„Bei Grind, Powerviolence, Krustenpunk und schnellem Screamo-Geschredder kommen auch Aufmerksamkeitsgestörte Menschen auf ihre Kosten.