Sonnenblumen Of Death & Mother’s Head

Popkultur // Artikel vom 16.11.2018

Die junge umtriebige Fun-Punk-Band Sonnenblumen Of Death aus der Region schaffte es 2017 ins Finale des „New Bands“-Wettbewerbs.

Gründer, Sänger und Gitarrist Julian Reiling und Drummer Marcel Kolem gründeten mit Safety Bar auch ein gemeinsames Plattenlabel ihrer Bands Sonnenblumen Of Death und Reissverschluzz. Im August 2018 veranstalteten sie das erste „Safety Bar-Festival“ in der Kulturhalle Remchingen. Jetzt ist VÖ ihres ersten Studioalbums „Unkraut“, das mit einer Releaseparty im Jubez gefeiert wird. Mit dabei sind bei der „Local Double Night“ Mother’s Head.

Eine weiteres Doppel folgt am Fr, 23.11. mit Pat und Maybe I’m A Jedi: Letztere spielen Indie und Rock mit Pop-Einflüssen und elektronischen Beats. -rw

Fr, 16.11., 20.30 Uhr, Jubez, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 4 plus 2.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 24.07.2020

Nachdem die Bundesregierung Corona-bedingt bis 31.8. alle Großveranstaltungen untersagt hat, wird das komplette „Fest“-Line-up auf 2021 verschoben.





Popkultur // Tagestipp vom 01.07.2020

Keine Band, kein DJ, kein Bier – und kein Publikum.





Popkultur // Tagestipp vom 28.05.2020

Das rock’n’rollig-noisige Karlsruher Quartett spielt ein halbstündiges Streamingset auf der Substage-Hallenbühne.





Popkultur // Tagestipp vom 23.05.2020

Die Kulturhalle Remchingen überbrückt die veranstaltungslose Corona-Zeit mit Youtube-Liveübertragungen.