Sophie Hunger & Tina Dico

Popkultur // Artikel vom 02.08.2015

Die Namen dieser beiden Songwriter-Damen sollte man auf dem „Zeltival“-Ticketzettel haben!

Da wäre zum einen Gitarristin und Pianistin Sophie Hunger (So, 2.8.). Die Schweizerin wiedersetzt sich auch auf ihrem vierten Studioalbum „Supermoon“ jeglicher Einordnung in gängige Kategorien, wenn sie elegische Chansons mit Blues- und Jazz-Fragmenten, gespenstisch hallenden Gitarren sowie betörenden Pop-Refrains umweht.

Zwei Tage später kommt dann Dänin Tina Dico (Di, 4.8.), deren neuntes Album „Whispers“ die Ausflüge in groß angelegte Orchester-Arrangements ebenso meidet wie frühere Elektronik-Spielereien und stattdessen die Roots des gepflegten Songwritings ausgräbt. Konzertbeginn ist jeweils um 20.30 Uhr. -pat

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 7 plus 7.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 24.01.2021

In der Regel im Herbst kehrt der in Moskau geborene und seit 1990 in den USA lebende Misha Feigin nach Europa zurück, um mit Helmut Bieler-Wendt und Johannes Frisch Moscow By Heart zu beleben.





Popkultur // Tagestipp vom 23.12.2020

Der Jazzclub Karlsruhe streamt sich ins neue Jahr.





Popkultur // Tagestipp vom 12.12.2020

Da aktuell keine Livegigs steigen dürfen, wird das „New Bands Festival“ im Dezember gratis aus dem Substage gestreamt.