Spock’s Beard

Popkultur // Artikel vom 23.09.2010

Nach fast vier Jahren melden sich die wahnwitzigen Prog-Götter Spock’s Beard zurück.

„X“ heißt ist ihr zehntes Studioalbum. 1993 von den Brüdern Neal und Alan Morse in Los Angeles gegründet, schwang sich die Band durch Kombination atemberaubender technischer Fähigkeiten und kompositorischer Qualitäten zur Speerspitze des Progressive Rock auf.

70er-Jahre-Klassikern wie Yes oder Genesis stets verpflichtet, lassen die Kalifornier auch Pop, Rock, Jazz, Fusion und R&B in ihre Musik einfließen. -mex

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 3 und 9?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 24.01.2021

In der Regel im Herbst kehrt der in Moskau geborene und seit 1990 in den USA lebende Misha Feigin nach Europa zurück, um mit Helmut Bieler-Wendt und Johannes Frisch Moscow By Heart zu beleben.





Popkultur // Tagestipp vom 23.12.2020

Der Jazzclub Karlsruhe streamt sich ins neue Jahr.





Popkultur // Tagestipp vom 12.12.2020

Da aktuell keine Livegigs steigen dürfen, wird das „New Bands Festival“ im Dezember gratis aus dem Substage gestreamt.