Spock’s Beard

Popkultur // Artikel vom 23.09.2010

Nach fast vier Jahren melden sich die wahnwitzigen Prog-Götter Spock’s Beard zurück.

„X“ heißt ist ihr zehntes Studioalbum. 1993 von den Brüdern Neal und Alan Morse in Los Angeles gegründet, schwang sich die Band durch Kombination atemberaubender technischer Fähigkeiten und kompositorischer Qualitäten zur Speerspitze des Progressive Rock auf.

70er-Jahre-Klassikern wie Yes oder Genesis stets verpflichtet, lassen die Kalifornier auch Pop, Rock, Jazz, Fusion und R&B in ihre Musik einfließen. -mex

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 5 und 9.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 28.11.2020

Nachdem im November keine Veranstaltungen mit Publikum mehr stattfinden dürfen, nimmt die Kulturhalle wieder ihre Livestreamreihe auf.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.