Statues On Fire

Popkultur // Artikel vom 11.04.2018

Die Statues On Fire aus São Paulo spielen zwar erst seit 2013 zusammen.

Ihre Gründungsmitglieder Andre Alves (Gesang/Gitarre) und Lalo Tonus (Bass) können nach 18 Jahren Nitrominds aber einschlägige Hardcore- und Punkrock-Erfahrung vorweisen.

Heavy Riffing mit Melodie und Härte prägen ihr zweites Album „No Tomorrow“, das vom Alltagsleben in Brasilien, Korruption und Elitenbildung sowie dem ausgebremsten wirtschaftlichen Aufstieg des einstigen Schwellenlandes erzählt. -pat

Mi, 11.4., 20.30 Uhr, Alte Hackerei, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 7 und 7.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 24.07.2020

Nachdem die Bundesregierung Corona-bedingt bis 31.8. alle Großveranstaltungen untersagt hat, wird das komplette „Fest“-Line-up auf 2021 verschoben.





Popkultur // Tagestipp vom 01.07.2020

Keine Band, kein DJ, kein Bier – und kein Publikum.





Popkultur // Tagestipp vom 28.05.2020

Das rock’n’rollig-noisige Karlsruher Quartett spielt ein halbstündiges Streamingset auf der Substage-Hallenbühne.





Popkultur // Tagestipp vom 23.05.2020

Die Kulturhalle Remchingen überbrückt die veranstaltungslose Corona-Zeit mit Youtube-Liveübertragungen.