Stephanie Wagners Quinsch & Frank Haunschild und Vitaliy Zolotov

Popkultur // Artikel vom 17.01.2014

Stephanie Wagner gilt als eines der größten Talente der Rhein-Neckar-Region, 2009 war sie mit den „Söhnen Mannheims“ und Xavier Naidoo auf Tour.

Sie bringt mit ihrer Querflöte ein im Jazz eher seltenes Instrument ins Spiel und schreibt eigene Songs, die auf der Basis von Modern Jazz und Hardbop viel Raum lassen  für lyrische Balladen, tanzbare Grooves und karibische Rhythmen (Fr, 17.1.,20 Uhr).

Einer der berühmtesten deutschen Jazzgitarristen ist Frank Haunschild, der mit Gitarrist Vitaliy Zolotov am Fr, 31.1. diverse akustische und elektrische Gitarren wie ein ganzes Orchester klingen lässt. Das Duo stellt seine neue CD „Night Train“ live vor. -rw

Birdland 59, Jazzclub Ettlingen

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Johanna Borchert

Popkultur // Tagestipp vom 20.01.2018

„Das Einzige, was an meiner Musik Jazz ist, ist die Einstellung.“

>   mehr lesen...




Carmen Souza

Popkultur // Tagestipp vom 19.01.2018

Carmen Souza steht für Weltmusik ohne Ethno-Überbau.

>   mehr lesen...


Playground Session

Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2018

Die recht neuen „Playground Sessions“ holen das Publikum ähnlich wie das Vereinsheim nah ran ans Geschehen.

>   mehr lesen...




Blassportgruppe

Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2018

Doppeldeutige Altherrenwitzeleien lassen wir diesmal stecken.

>   mehr lesen...




Alex Mofa Gang

Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2018

Mit ihrem juvenil-doofen Namen ist die Berliner Bande um den fiktiven Charakter Alex auf der Debütanten-„Reise zum Mittelmaß der Erde“ ganz gut gefahren.

>   mehr lesen...