Stereo Drama

Popkultur // Artikel vom 16.01.2016

Bands, die sowohl „Das Fest“ als auch Ecuador bespielt haben, dürfte es nicht viele geben.

Eine davon sind Stereo Drama, ein Multi-Kulti-Rockerhaufen aus Karlsruhe bzw. Deutschland, Kroatien und eben Ecuador. Ihr melodiöser, schmissiger Alternative Dance Rock füllt nun zum zweiten Mal ein ganzes Album: „Attitude“ handelt von persönlichen und globalen Themen, vom Umgang mit Verlusten und dem Kampf gegen die Ungerechtigkeit. Und soll ausdrücklich zu Reaktionen in den Beinen führen. -fd

Sa, 16.1., 20 Uhr, Kulturzentrum Tempel, Scenario Halle, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Black Oak

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Black Oak hatten vor knapp zwei Jahren die erste lange Café-Nun-„Saison“ beendet.

>   mehr lesen...




P8

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Volles Programm im P8!

>   mehr lesen...




Illegale Farben

Popkultur // Tagestipp vom 17.11.2017

Düstere Tagträume haben diese fünf Kölner für ihr Zweitwerk „Grau“ zusammengebraut.

>   mehr lesen...




Hemingway Lounge

Popkultur // Tagestipp vom 17.11.2017

Neben den beliebten Reihen „Feine Töne“ mit Barjazz und dem „Jazz Market“ fährt die HL auch freitags ein sattes Jazz-Programm auf.

>   mehr lesen...




Battle Beast

Popkultur // Tagestipp vom 16.11.2017

Die finnischen Heavy Metaller „Battle Beast“ um Powerfrau Noora Louhimo melden sich mit dem neuen Album „Bringer Of Pain“ zurück.

>   mehr lesen...


Rant

Popkultur // Tagestipp vom 16.11.2017

Merle Bennett (Drums) und Torsten Papenheim (Gitarre) laufen im Kohi unter Experimental, bringen in Minimal-Besetzung aber astreine Jazz-Attitude mit.

>   mehr lesen...