Superfro

Popkultur // Artikel vom 10.03.2018

Bei Superfro werden persönliche Erlebnisse, Reisen und Beziehungskisten in Klang verpackt.

„Jazz, der lebendige Geschichten erzählt“, lobt Schriftsteller Umberto Eco diese „Filmmusik für innere Bilder und Zustände“, die live noch intensiver erlebbar wird. Die 2017 erschienene CD „Trips“ berauscht mit Acoustic House Jazz, Latin-Einschüben und vor allem starken Beats für Body & Mind. Kopfkino garantiert. -er

Sa, 10.3., 20 Uhr, Tempel, Scenario Halle, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 5 plus 6.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 27.12.2020

Dieses Sextett ist das All-Star-Ensemble der Karlsruher Improvisationsszene.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.