Superfro

Popkultur // Artikel vom 17.09.2016

Mit posigem Fingersport an Tasten oder Saiten wollen die vier von Superfro nichts zu tun haben.

Ihnen geht’s um die Atmosphäre, die Geschichte, den Film in der Musik. Jazzige Harmonien flimmern auf der Kopfkinoleinwand, der Kontrabass entsendet Housegrooves fürs Körperwohl und zwischendurch erzählt Pianist Simon Höneß etwas über die Musik, die das Publikum da gerade in fantastische Landschaften und Szenerien versetzt. -fd

Sa, 17.9., 20 Uhr, Kulturzentrum Tempel, Scenario Halle, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2019

Er ist einer der derbsten Reimer der deutschen Hip-Hop-Landschaft.





Popkultur // Tagestipp vom 08.02.2019

Den Titel kann man durchaus als Versprechen verstehen.



Popkultur // Tagestipp vom 19.01.2019

Zu bester Brunchzeit legt der Hardtchor beim „A cappella Market“ in der Hemingway Lounge vor.





Popkultur // Tagestipp vom 19.01.2019

Hier darf getanzt werden!





Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2019

Stefan Hantel war einer der Ersten, die in Deutschland der Popkultur kosmopolitischen Sound einimpfte.





Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2019

Die Zutaten in „Mrs Bo’s cookbook“ sind recht ungewöhnlich, das fertige Gericht aber überaus schmackhaft.