Susanna And The Magical Orchestra

Popkultur // Artikel vom 17.11.2010

Das ist entrückt – und vielleicht sogar ein wenig verrückt.

Wenn die norwegische Sängerin Susanna Wallumrod und ihr Keyboarder Morten Qvenild loslegen, steht plötzlich die Zeit still. Einfach so. Pure Magie, irgendwie zwischen Avantgarde, Pop, Jazz, Indie, Minimal und Elektronischem.

Sogar die Kritik schwärmt: „Der Stoff, aus dem die Töne sind, macht die Musik. Knistern, elegante Soundgemälde, epische Sphären schleichen aus dem Nichts hervor, züchten einen undurchsichtigen Nebel.“ -er

Mi, 24.11., 20.30 Uhr, Tollhaus, Karlsruhe !!!abgesagt!!!
www.tollhaus.de
www.susannamagical.com

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 5 und 2?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.11.2020

Das 2016 gestorbene sich stetig künstlerisch neuerfindende Pop-Chamäleon ist eigentlich unnachahmbar.





Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Als „schönsten Blume des Genres“ wurden sie im ZDF-Kulturmagazin „Aspekte“ anmoderiert.





Popkultur // Tagestipp vom 23.10.2020

Zum 30. Mal lädt der langjährige und in KA heimisch gewordene BAP-Schlagzeuger Jürgen Zöller zur gemeinsamen Session.





Popkultur // Tagestipp vom 23.10.2020

Vom Theater aus hat sich die Pariserin Noëmi Waysfeld der Musik neu angenähert, die schon in ihrem Elternhaus präsent war.





Popkultur // Tagestipp vom 22.10.2020

Die Wahlberliner Sängerin aus Neuseeland schlägt musikalische Brücken zwischen Folk, Funk und Jazz, Swing, Soul und Chanson.





Popkultur // Tagestipp vom 22.10.2020

Florian Zimmer (Driftmachine), Christoph Brandner (Lali Puna) und Max Punktezahl (The Notwist) bilden dieses Berliner/Hamburger/Münchner Trio.