Tarja

Popkultur // Artikel vom 07.05.2011

Als sie sich 2001 an der Staatlichen Hochschule für Musik in Karlsruhe von der japanischen Sängerin und Professorin Mitsuko Shirai zur Solistin ausbilden ließ, hatte ihre Kombi aus harten, schnellen Gitarrenriffs und klassischem weiblichem Gesang in der Szene bereits für Furore gesorgt.

Für Tarja Turunen sind Nightwish passé, den Stil der Symphonic-Metaller pflegt die Finnin mit einem Stimmumfang von drei Oktaven auf dem dritten Soloalbum „What Lies Beneath“.

Begleitet wird ihr engelsgleich-walkürenhaftes Organ von der deutschen Gothic-Band Leaves’ Eyes und den Elektro-Rockern A Life Divided. -pat

Sa, 7.5., 20 Uhr, Festhalle Durlach

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 2 und 8?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 24.01.2021

In der Regel im Herbst kehrt der in Moskau geborene und seit 1990 in den USA lebende Misha Feigin nach Europa zurück, um mit Helmut Bieler-Wendt und Johannes Frisch Moscow By Heart zu beleben.





Popkultur // Tagestipp vom 23.12.2020

Der Jazzclub Karlsruhe streamt sich ins neue Jahr.





Popkultur // Tagestipp vom 12.12.2020

Da aktuell keine Livegigs steigen dürfen, wird das „New Bands Festival“ im Dezember gratis aus dem Substage gestreamt.