Tarja

Popkultur // Artikel vom 07.05.2011

Als sie sich 2001 an der Staatlichen Hochschule für Musik in Karlsruhe von der japanischen Sängerin und Professorin Mitsuko Shirai zur Solistin ausbilden ließ, hatte ihre Kombi aus harten, schnellen Gitarrenriffs und klassischem weiblichem Gesang in der Szene bereits für Furore gesorgt.

Für Tarja Turunen sind Nightwish passé, den Stil der Symphonic-Metaller pflegt die Finnin mit einem Stimmumfang von drei Oktaven auf dem dritten Soloalbum „What Lies Beneath“.

Begleitet wird ihr engelsgleich-walkürenhaftes Organ von der deutschen Gothic-Band Leaves’ Eyes und den Elektro-Rockern A Life Divided. -pat

Sa, 7.5., 20 Uhr, Festhalle Durlach

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Kid Francescoli

Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2018

Julia Minkin und Mathieu Hocine formieren dieses amerikanisch-französische Elektro-Pop-Duo.

>   mehr lesen...




DJ Brom & Friday Dunard

Popkultur // Tagestipp vom 17.02.2018

DJ Brom beliefert Köln mit Good News.

>   mehr lesen...




Locas In Love

Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2018

Vor zehn Jahren erschien „Saurus“, das zweite Album von Locas In Love mit Wurzeln in Pforzheim, Mühlacker und Köln.

>   mehr lesen...




Mr. Hurley & Die Pulveraffen

Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2018

„Grog’n’Roll“ voraus!

>   mehr lesen...




Kala Brisella & LeVent

Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2018

Zweimal intensive Szenebands aus Berlin im Kohi.

>   mehr lesen...




The Offenders & Gina Été

Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2018

Die aus Süditalien stammenden Offenders (Fr, 16.2., 21.30 Uhr) haben mit dem Titeltrack ihres 2011er-Debüts „Hooligan Reggae“ gleich eine kleine Underground-Hymne geschrieben.

>   mehr lesen...