Terry Lee Hale

Popkultur // Artikel vom 18.01.2014

Mit Veröffentlichung seines ersten Albums „Oh What A World“ im Jahr 1993 wurde er zum Vorzeigekünstler der damals hippen Americana-Szene.

Auf dem aktuellen Werk „The Long Draw“ zeigt sich Terry Lee Hale gewohnt roots-music-lastig, manchmal auch bluesig, manchmal folkig.

Das wird ein völlig entschleunigter, zurückgenommen-zeitloser „Gold Soundz“-Abend mit einem großen Singer/Songwriter-Poeten! -pat


Sa, 18.1., 20.30 Uhr, Jubez, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 8 und 7.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL