The 3 Kings

Popkultur // Artikel vom 21.09.2012

The 3 Kings kommen hier nicht mit dem Weihrauchfass.

Sondern mit kleinem Gepäck: Verstärker und Schlagzeug brauchen sie nicht, denn Al Wernet, Jürgen Werum und Dominik Broßart beschränken sich ganz auf Gitarre, Bass, Cajon und ihre drei Stimmen. Das reduziert auch ihre Covers auf das Wesentliche – „The Best Of Rock and Ballads“, von 1960 bis heute. -bes

Fr, 21.9., 20 Uhr, Quetschkommod, Ottersheim

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 5 plus 3.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL