The Flatliners

Popkultur // Artikel vom 19.11.2013

Das Besondere an den vier Kanadiern ist nicht nur ihr Wandel vom Ska-Punk zu lupenreinen Melodic Punkrockern.

Sondern auch ihre für das Genre eher seltenen, klugen Texte ohne die Dauerthemen „feiern“ und „traurig sein“. Auf dem vierten Album „Dead Language“ tummeln sich neben superansteckenden Hymnen à la NOFX auch unkitschige Midtempo-Songs und ruhigere Töne. Live mit Sicherheit etwas randaliger. Unbedingt mitnehmen, bevor der große Durchbruch gelingt! -swi

Di, 19.11., 21 Uhr, Alte Hackerei, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Black Oak

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Black Oak hatten vor knapp zwei Jahren die erste lange Café-Nun-„Saison“ beendet.

>   mehr lesen...




P8

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Volles Programm im P8!

>   mehr lesen...




Illegale Farben

Popkultur // Tagestipp vom 17.11.2017

Düstere Tagträume haben diese fünf Kölner für ihr Zweitwerk „Grau“ zusammengebraut.

>   mehr lesen...




Hemingway Lounge

Popkultur // Tagestipp vom 17.11.2017

Neben den beliebten Reihen „Feine Töne“ mit Barjazz und dem „Jazz Market“ fährt die HL auch freitags ein sattes Jazz-Programm auf.

>   mehr lesen...




Battle Beast

Popkultur // Tagestipp vom 16.11.2017

Die finnischen Heavy Metaller „Battle Beast“ um Powerfrau Noora Louhimo melden sich mit dem neuen Album „Bringer Of Pain“ zurück.

>   mehr lesen...


Rant

Popkultur // Tagestipp vom 16.11.2017

Merle Bennett (Drums) und Torsten Papenheim (Gitarre) laufen im Kohi unter Experimental, bringen in Minimal-Besetzung aber astreine Jazz-Attitude mit.

>   mehr lesen...