The Ghost Inside

Popkultur // Artikel vom 15.02.2013

The Ghost Inside sind mehr Hardcore als Metalcore.

Die recht rauen und aggressiven Clean-Gesänge setzt diese in LA stationierte Truppe nur sparsam ein, genauso das sonst genreübliche Gedudel. Deez Nuts hingegen haben eine starke Rap-Schlagseite und nur einen leichten Metal-Einschlag.

Das muss im Falle der nach einem Dr.-Dre-Song benannten Australier aber kein Schaden sein, lassen sich zu Straßenfegern wie „I Hustle Every Day“ oder „Never Grow Up“ doch herrlich Skateboards auf der Schädeldecke des Steh-Nachbarn zerdeppern. Außerdem mit dabei: Stray From The Path (Hardcore Punk, New York) und Devil In Me (Hardcore, Portugal). -mex

Fr, 15.2., 19 Uhr, Substage, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 1 plus 7.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 30.03.2021

Wer sich in der Hip-Hop- oder Hardcore/Metal-Szene bewegt, dem ist Lucas Ell ganz sicher schon einmal über den Weg gelaufen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.03.2021

Vier Instrumente (darunter Geige, Saxofon und Klavier), und den Chorgesang (KIT-Konzertchor) beherrscht Arnika Sudhaus, aber die große Bühne überlässt sie nur zu gerne ihren zahlreichen MusikerfreundInnen.





Popkultur // Tagestipp vom 28.03.2021

Mitten auf dem Werderplatz zwischen Bars wie Iuno und Electric Eel liegt das Kohi.